Gegen Stammtischparolen

10.09.2019 • Aktuelles, Nachrichten

Im Rahmen der Interkulturellen Woche 2019 findet am Montag, 23. September, um 18.30 Uhr ein Argumentationstraining gegen Stammtischparolen im Bildungszentrum St. Nikolaus, Pettenkoferstraße 5, in Rosenheim statt. Veranstalter sind der Fachdienst Asyl und Migration des Caritas Zentrums Rosenheim und das Katholische Bildungswerk.

„Stammtischparolen“ – das sind plumpe, verallgemeinernde Aussagen, die Vorurteile gegenüber „Anderen“, zum Beispiel rassistischer Natur, aufgreifen. Wer kennt das nicht? Ein Onkel, der beim Zusammenkommen der Familie über die „kriminellen Flüchtlinge“ schimpft, eine Arbeitskollegin, die beim Mittagessen in den Raum wirft, dass „die Ausländer uns die Arbeitsplätze wegnehmen“, oder ein Kumpel, der beim Bier in der Kneipe vor der „Überfremdung Deutschlands“ warnt. Mit solchen und anderen Stammtischparolen sowie folgenden Fragen werden sich die Teilnehmenden beim Argumentationstraining auseinandersetzen: Wie kann ich damit umgehen, dass es in der Politik selten ein klares „richtig“ und ein klares „falsch“ gibt? Wie kann ich meine eigene Diskursfähigkeit entwickeln? Und wie kann ich lernen, gegen „Stammtischparolen“ zu argumentieren?

Der Referent der Veranstaltung ist Dr. Christian Boeser-Schnebel von der Universität Augsburg, Mitautor des Buches „Politik wagen – ein Argumentationstraining“, Leiter des „Netzwerks politischeBildung Bayern“ und Initiator der „Langen Nacht der Demokratie“ in München.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen! Um Anmeldung wird gebeten unter maria-brigitte.struve@caritasmuenchen.de oder Telefon 0 80 31/3 53 11-21.

Related Posts

Comments are closed.

« »