Start frei für die Radwerkstatt im Oktober 2011, Johann Peschke (Bildmitte) hat alle Hände voll zu tun, ein Riesenerfolg für den Stadtteilverein Bunte Finsterwalderstraße e.V.

Fünf Jahre Fahrradwerkstatt

27.12.2016 • Aktuelles, Nachrichten, Stadt Rosenheim

Verein Bunte Finsterwalderstraße e.V. feiert rundes Jubiläum

Die Idee war ebenso einfach wie überzeugend. Eine ehrenamtlich betriebene Fahrradwerkstatt sollte dafür sorgen, dass die Bewohner im Viertel günstige und funktionsfähige Fahrräder erstehen können. Johann Peschke und Mathias Wachinger, die „Schrauber der ersten Stunde“ blicken heute auf fünf turbulente und erfolgreiche Jahre zurück.

Die GRWS stellte 2011 zwei Garagen zur Verfügung, das Fahrradprojekt konnte starten. Unterstützt von der Sozialen Stadt und dem THW erfolgte im Jahr darauf der Umzug in einen Bauwagen, auch Asylbewerber aus Sierra Leone halfen dabei tatkräftig mit. Viele Radspenden ermöglichten den aktiven, ehrenamtlichen Werkstattbetreibern, vermeintlich schrottreife Räder wieder zu verkehrstüchtigen umzubauen. Bereits 2013 erhielt der Stadtteilverein für das Projekt eine hohe Auszeichnung der Stadt Rosenheim, den Umweltpreis 2013. Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer und der Rosenheimer Stadtrat würdigten damit besonders den sinnvollen Beitrag zum Umweltschutz, denn Fahrradrecycling schont Umweltressourcen und trägt zur Müllvermeidung bei. Öffentlicher Anerkennung und Lob von oberster Stelle folgte bald darauf der nächste Umzug. Unterstützt von zahllosen Helfern, der Sozialen Stadt und der GRWS fand die Werkstatt 2015 eine neue Heimat in der Finsterwalderstraße 74. Das Team um Johann Peschke, Michael Walter und Hartmut Huber öffnet seitdem die Werkstatt im Keller jeden Dienstag, von 15 bis 18 Uhr. Für die Bewohner im Viertel inzwischen ebenso bekannt wie beliebt, ein erfolgreiches Projekt für alle Altersgruppen, die Idee ebenso einfach wie überzeugend.

Related Posts

Comments are closed.

« »