Früher Kult, heute wieder Trend?

26.05.2020 • Aktuelles, Kultur, Stadt Rosenheim

Noch gibt es keine Pläne für ein Autokino in Rosenheim

Ein Blockbuster auf der großen Leinwand, eine romantische Komödie oder spannender Actionfilm – Kino als Kurzurlaub vom Alltag, das vermissen wohl viele Menschen in Zeiten der Corona-Beschränkungen.

Noch gibt es keine konkreten Pläne, wie die geschlossenen Lichtspielhäuser ihren Betrieb wieder aufnehmen können, doch in einigen Städten, auch in Bayern, gibt es einen Lichtblick: die Renaissance der Autokinos.

Seinen Ursprung hat diese Einrichtung in den USA, wo bereits 1933 das erste Autokino eröffnete. In den 50er- und 60er-Jahren erlebte das Filmerlebnis im eigenen Auto wahren Kultstatus. Die Zeiten haben sich geändert; heutzutage gibt es nur noch wenige dieser Vergnügungsstätten. Das bisher einzige bayerische Autokino ist in Aschheim bei München, das ein vielfältiges Programm mit neuen Filmen und Klassikern für alle Altersgruppen spielt. Doch in Zeiten der Pandemie und den damit zusammenhängenden Einschränkungen des öffentlichen Lebens sind in den letzten Monaten und Wochen neue Kino-Open-Air-Angebote in Bayern hinzugekommen. Etwa in Nürnberg, Passau, Würzburg und Aschaffenburg. Die Genehmigungen sind teilweise zeitlich begrenzt und können aber, je nach Entwicklung des Infektionsgeschehens, immer wieder verlängert werden. In vielen anderen bayerischen Kommunen, etwa in Hof, Regensburg oder Holzkirchen, wird noch an Konzepten für Autokinos gefeilt, die im Sommer umgesetzt werden können.

Unsere Zeitung hat nun bei der Stadt Rosenheim nachgefragt, ob auch hier ein derartiges Angebot geplant ist. Sie beruft sich auf die
4. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung, in der es heißt: „Theater und Kinos sind geschlossen. Für Aufführungen unter freiem Himmel können Ausnahmegenehmigungen von der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde erteilt werden, soweit dies im Einzelfall aus infektionsschutzrechtlicher Sicht vertretbar ist.“ Letzteres sei, so die Antwort der Stadtverwaltung, bisher nicht der Fall. Und die Stadtverwaltung weiter: „Entsprechende Anfragen hat die Stadt mit Verweis auf obenstehende Rechtslage beantwortet. Hinzu kommt, dass sich bisher kein privater Veranstalter für einen solchen Kinobetrieb bei der Stadt gemeldet hat.“
Derzeit scheint also das Autokino-Vergnügen in Rosenheim noch in einiger Ferne zu liegen…  ff

Related Posts

Comments are closed.

« »