Zusammen mit Schulleiter Johann Strauß und Angela Eder (Zweiter und Dritte von links) und Landrat Wolfgang Berthaler (Achter von links) stellten sich die Schulabgänger mit ihren Klassenleitern zum Gruppenbild. Foto: re

„Die Früchte der Arbeit genießen“

07.03.2017 • Aktuelles, Landkreis Rosenheim, Nachrichten

Abschlussfeier der Staatlichen Berufsschule Bad Aibling – Zeugnisverleihung

„Dieser Weg wird kein leichter sein“ – mit diesem Xavier Naidoo-Titel erinnerte Oberstudiendirektor Johann Strauß bei der Abschlussfeier der Staatlichen Berufsschule Bad Aibling die Absolventen an den Start ihrer dreieinhalbjährigen Ausbildung, die großes Durchhaltevermögen erfordert habe. „Bleiben Sie neugierig und am Ball und gehen Sie ihren Weg weiter“ wünschte der Schulleiter.

Insgesamt 132 Schulabgänger (41 Industriemechaniker, 35 Feinwerkmechaniker-Maschinenbau, 32 Anlagenmechaniker Sanitär/Heizung/Klima und 24 Metallbauer-Konstruktionstechnik) nahmen im Anschluss an die Feier in den jeweiligen Klassen ihre Abschlusszeugnisse in Empfang.
Davon erzielten 16 Absolventen eine Abschlussnote von 1,5 oder besser und werden in einer separaten Veranstaltung den Staatspreis der Regierung von Oberbayern erhalten. Außerdem konnten 25 Schulabgänger den mittleren Bildungsabschluss erwerben.

Landrat Wolfgang Berthaler hob das duale Ausbildungssystem hervor, das für eine hohe Qualität stehe und riet den Absolventen: „Genießen Sie die Früchte Ihrer Arbeit, aber ruhen Sie sich nicht auf dem Erreichten aus“ appellierte er.

Auch Angela Eder (Mitglied der Geschäftsleitung der Eder-Gruppe) stellte die Bedeutung der dualen Ausbildung heraus und zollte Lehrern und Ausbildern großen Respekt. „Ihr habt Euch Euren Abschluss selber erarbeitet, denn eine drei- bis vierjährige Ausbildung durchzuziehen ist heutzutage nicht selbstverständlich“ lobte sie die Absolventen. „Wir brauchen Mitarbeiter, die sich reinhängen und das machen nur Mitarbeiter, die Spaß an ihrem Beruf haben“ konstatierte sie.

„Lernen ist wie Rudern gegen Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück“ – dieses Zitat von Benjamin Britten gab Stefan Olbert (Fachbetreuer Metallbau und SHK) den scheidenden Schülern mit. Neben der fachlichen Qualifikation seien in der Arbeitswelt auch Eigenverantwortung, und Teamfähigkeit wichtig.

Die Ehrung mit einer finanziellen Zuwendung des Landkreises für die 16 Notenbesten nahmen Landrat Wolfgang Berthaler, Schulleiter Johann Strauß, sein Stellvertreter Jürgen Ersing und Angela Eder vor.
Für den zünftigen musikalischen Rahmen der Abschlussfeier sorgte das Lehrer-Duo Rudi Ritter und Sepp Staber.

Related Posts

Comments are closed.

« »

Website Security Test