Farbgewaltig: Werk von Fried Stammberger.

Fried Stammberger

20.01.2015 • Aktuelles, Kultur, Stadt Rosenheim

Bis 22. Februar beim Kunstverein Rosenheim

Bilder von Fried Stammberger werden beim Kunstverein Rosenheim (KV) in der Klepperstraße 19 noch bis zum 22. Februar ausgestellt. Am Sonntag, 1. Februar, führt der Künstler ab 16 Uhr durch die Ausstellung; am Sonntag, 22. Februar, ist um 16 Uhr die Finissage.

Anlässlich des 75. Geburtstages des Künstlers Fried Stammberger zeigt der Kunstverein Rosenheim neue Arbeiten aus den letzten drei Jahren. Stammberger ist seit Jahrzehnten einer der bestimmenden Maler der Rosenheimer Kunstszene und prägt nicht nur durch sein Werk, sondern auch durch die Gestaltung vieler Ausstellungsprojekte das kulturelle Leben der Stadt.

Inspiriert wird Fried Stammberger durch die Begegnung mit der Natur. Allerdings ist damit nicht eine Wiedergabe von Naturstücken oder ein Malen vor der Natur gemeint, sondern eine Anverwandlung der Natur. Ausgangspunkte für Stammbergers Malerei können Spaziergänge und Wanderungen oder die Beschäftigung mit Blüten und vegetativen Formen sein. Stets nimmt sein waches Auge Farben, Formen und Naturstimmungen auf.

Im Atelier entwickeln sich diese Stimmungen und Eindrücke im Malprozess. Dabei fängt Fried Stammberger oft mit grellen Gelb-, Orange- und Rottönen an, setzt dann die komplementären Farben dagegen und steigert somit die anfängliche Farbigkeit in einen Farbrausch. Dabei bleiben immer Reste aller Malschichten erhalten, sodass der Weg zum Bild, der gleichsam einer Wanderung entspricht, erkennbar und nachvollziehbar bleibt. Das Rückgrat dieser dynamischen Farbigkeit bilden die Striche der Malbewegungen und die sich daraus ergebenden Strukturen, die dazu beitragen, dass diese Malerei nie ins Dekorative abgleitet, sondern in eine verdichtete, malerische Wahrheit mündet, die über das bloße Bild hinausreicht. So entstehen abstrakte Bilder, in denen man der Essenz der Natur begegnet.
 Peter Weigel, Kunstverein Rosenheim, Klepperstraße 19, Öffnungszeiten: Donnerstag, Freitag, Samstag 14 bis 17.30 Uhr, Sonntag 11 bis 17.30 Uhr, Telefon 0 80 31/1 21 66.

Related Posts

Comments are closed.

« »