„Aus Freundschaft“

13.03.2018 • Aktuelles, Kurznachrichten

Matinee im Künstlerhof am Sonntag, 18. März, um 11 Uhr

„Aus Freundschaft“ lautet das Motto der nächsten Matinee im Künstlerhof in Rosenheim am Sonntag, 18. März, um 11 Uhr. Die Klarinettistin Livia Teuer, der Fagottist Rainer Seidel und die Pianistin Yume Hanusch begeben sich auf eine abwechslungsreiche musikalische Zeitreise ausgehend von Mozarts berühmten „Kegelstatt-Trio“ über das selten zu hörende Konzertstück d-Moll des Mozartbewunderers Mendelssohn bis hin zu den hochromantischen Charakterstücken op. 83 von Max Bruch.

Der Fagottist Rainer Seidel ist langjähriges Mitglied des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks. Darüber hinaus wurde er bekannt durch zahlreiche solistische Auftritte unter anderem mit dem Bach Collegium München so wie als Tonmeister verschiedener Schallplattenlabels. Seine Musikerkollegin Livia Teuer studierte bei Albert Osterhammer und Eduard Brunner und unterrichtet nach verschiedenen Orchesterengagements an der Berufsfachschule in Altötting. Die vielseitige Pianistin und Ärztin Yume Hanusch studierte an den Musikhochschulen Stuttgart, Freiburg und zuletzt als DAAD-Stipendiatin bei Rudolf Buchbinder in Basel. Neben ihrer solistischen und kammermusikalischen Konzerttätigkeit leitet sie seit acht Jahren die erfolgreiche Reihe „Klassik junior“. Karten für die vom Tonkünstlerverband Südostbayern veranstaltete Matinee gibt es an der Tageskasse.

Related Posts

Comments are closed.

« »

In der Inntalhalle von links: Bayernbund-Kreisvorsitzender Christian Glas, Ahmed Bakhit, Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer, DI Abdalla Sharief und OVB-Verlagsleiter Oliver Döser. Foto: hö

Auf die Freundschaft

13.03.2018 • Aktuelles, Lk Rosenheim, Nachrichten, Stadt Rosenheim

Schwarze Afrikanische-Bayerische Freundschaft beim Rosenheimer Starkbierfest

„Wir Schwarzen müssen zusammenhelfen!“ – mit dieser Antwort bedankte sich Präsident DI Abdalla Sharief von der UNO-Journalisten-Organisation UNCAV auf die Einladung des Bayernbundes, nach einer gemeinsamen Sitzung noch das Starkbierfest von Auerbräu in deren Festhalle zu besuchen.
Präsident Sharief und der Vorsitzende des Vereins „Handwerker für Darfur“ Ahmed Bakhit konnten bei ihrem Besuch in der Inntalhalle viele Kontakte knüpfen und ihr Vorhaben für eine weitere Zusammenarbeit und eine engere Kooperation mit dem Bayernbund unter anderem mit Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer und mit OVB-Verlagsleiter Oliver Döser besprechen. „Schwarz ist gut, aber das dunkle Starkbier ist mir doch etwas zu stark“ – mit diesem Satz prosteten die afrikanischen Gäste mit dem süffigen Hellen von Auerbräu den Bayernbund-Gastgebern zu.

Weitere Informationen gibt es unter www.bayernbund-rosenheim.de.

Related Posts

Comments are closed.

« »