Wie an Ferientagen

17.03.2020 • Aktuelles, Kurznachrichten

Stadtverkehr ändert Fahrplan

Mit der Entscheidung der bayerischen Staatsregierung, die Ferien vorzuziehen, zieht auch der Rosenheimer Stadtverkehr nach und fährt ab sofort wie an Ferientagen.

Für die Rosenheimer Bürger bedeutet dies, dass der Linienverkehr grundsätzlich fahrplanmäßig aufrecht erhalten bleibt. Nur die reinen Schülerkurse/Gelenkbusse und die Linie 4 fahren nicht. Diese Kurse sind in den Aushangfahrplänen an der Haltestelle und in den Fahrplänen durch ST besonders gekennzeichnet. Die Kurse mit dem Kennzeichen F (erien) fahren zusätzlich. Trotz der kurzfristigen Umsetzung sollte das Echtzeit-Auskunftssystem Bayern-Fahrplan.de korrekte Daten liefern. Die Systeme auf Basis HAFAS (Bahn.de, DB-Navigator, Wohin Du Willst, Öffi) brauchen zehn Arbeitstage zum Einspielen des neuen Fahrplanstandes, daher werden dort noch die Schultage beauskunftet.

In Italien wurde durch Notstandsverordnung das Schließen der Tür 1 zum Schutz des Fahrpersonals und damit der Aufrechterhaltung des öffentlichen Verkehrs angeordnet. Bei der aktuellen Fallzahl im Landkreis Rosenheim ist diese Maßnahme noch nicht erforderlich. Das Team vom Stadtverkehr ist in Kontakt mit dem Gesundheitsamt und entscheidet fallweise über den weiteren Einsatz als Fahrer. Jeder einzelne Bürger ist aufgerufen auf die Hand-Hygiene (Händewaschen mit Seife vor jedem Essen/Trinken/Rauchen), Nies-Etikette (in den Ellenbogen oder Einmal-Taschentuch) zu achten.
Ebenso ist es selbstverständlich, dass jedermann im Verdachtsfall Sorge trägt, diesen Virus weder im privaten, noch im öffentlichen Bereich zu verbreiten.

Related Posts

Comments are closed.

« »