„Der Falkensteiner Kodex“

21.11.2017 • Aktuelles, Kurznachrichten

Vortrag des Historischen Vereins am 28. November

Die Grafen von Neuburg-Falkenstein, die ihren Besitzschwerpunkt südlich und westlich des Chiemsees hatten, zählen zwar nicht zu den mächtigsten Grafenfamilien Bayerns, nehmen aber doch eine herausragende Stellung ein. Sie sind die einzige weltliche Herrschaft, von der ein Traditionsbuch aus der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts erhalten ist, das in großer Ausführlichkeit über die Rechtsgeschäfte der Grafenfamilie, über ihren Grundbesitz (unter anderem auch am Petersberg oberhalb von Flintsbach) und über ihre Lehen Auskunft gibt. Der „Codex Falkensteinensis“ ist von Chorherren des Augustinerchorherrenstifts Herrenchiemsee angelegt und geführt worden.
Am Dienstag, 28. November, hält Prof. Dr. Joachim Wild einen Vortrag zum Thema „Der Falkensteiner Kodex und die Grafen von Falkenstein“.
Die Veranstaltung des Historischen Vereins Rosenheim findet um 19 Uhr im Hans-Fischer-Saal der Musikschule Rosenheim im Künstlerhof, Ludwigsplatz 15., IV. Stock statt. Für Mitglieder des Historischen Vereins Rosenheim ist der Eintritt frei.

Related Posts

Comments are closed.

« »