Fahrplanwechsel bei der Bahn

16.12.2014 • Aktuelles, Kurznachrichten

Zum Fahrplanwechsel am 14. Dezember 2014 setzen die bayerischen Bahnen im Auftrag der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG), die den Regional- und S-Bahn-Verkehr im Freistaat plant, finanziert und kontrolliert, wieder zahlreiche Verbesserungen um. Zudem gehen die drei neuen Haltepunkte Schonungen, Hinrichssegen und Freilassing-Hofham in Betrieb.

Auf der Strecke von München nach Salzburg entfallen von Montag bis Freitag einzelne weniger stark nachgefragte Taktverdichter. Dafür gibt es im Berufsverkehr zwischen München, Rosenheim und Kufstein einige zusätzliche Fahrten. Die wenigen Zughalte am schwach genutzten Haltepunkt Pfraundorf entfallen.
Neu bestehen nahezu stündlich in Salzburg optimale Anschlüsse zwischen dem Meridian aus München und der Westbahn nach Wien.

Taktlücke geschlossen

Auf der Mangfalltalbahn Holzkirchen – Rosenheim wird eine abendliche Taktlücke geschlossen und somit der Stundentakt bis zirka 24 Uhr ausgeweitet.
Zudem erhält die Marktgemeinde Bruckmühl mit dem Haltepunkt Hinrichssegen ihren vierten Bahnhalt. Er liegt auf der Mangfalltalbahn zwischen den Stationen Heufeld und Heufeldmühle. Die Meridian-Züge bedienen den barrierefreien Bahnsteig auf der Strecke Holzkirchen – Rosenheim von Montag bis Freitag im Stundentakt, im Schüler- und Berufsverkehr sogar alle halbe Stunde. Am Wochenende bestellt die BEG einen Stundentakt.

Related Posts

Comments are closed.

« »