Etwas für sich und für andere tun

19.02.2014 • Aktuelles, Kurznachrichten

Freiwilliges Engagement will gelernt sein

FESH heißt das Projekt, das vier freie Träger aus den Bereichen Bildung und Soziales für Interessierte an einer freiwilligen Tätigkeit in Seniorenheimen anbieten. FESH steht dabei für die Aufgabe, die man übernimmt: Freiwilliges Engagement im Seniorenheim. In einem achtteiligen Einführungskurs werden Interessierte so auf ihren Dienst vorbereitet, dass sie ihn mit Freude erleben und gestalten können und dass er für alle Beteiligten einen Zugewinn bringt.

Der im März beginnende Kurs bereitet die Freiwilligen, aufbauend auf ihrer Lebenserfahrung, auf diese freiwillige Tätigkeit vor. Neben den Rahmenbedingungen des freiwilligen Engagements in Seniorenheimen und den Fragen zur Zusammenarbeit mit den Pflegedienstkräften vermitteln die Referenten gerontologisches Grundwissen sowie die Grundlagen der Kommunikation mit älteren Menschen. Damit sich die zukünftigen Freiwilligen möglichst gut in die Situation älterer Menschen einfühlen können, geht es beim Thema Älterwerden zunächst um die Wahrnehmung und Auseinandersetzung mit dem eigenen Älterwerden. Auf dieser Grundlage geht es dann um die Altersgruppe der zu Betreuenden. Viele Anregungen und praktische Tipps erhalten die Teilnehmer, wenn es darum geht, wie man mit altersverwirrten Menschen angepasst umgehen und sie gut begleiten kann. Unter dem Thema „Hilfreiche Zuwendung bei Fragen nach dem Lebenssinn“, geht es darum, wie man mit der entsprechenden Sensibilität den Grundfragen des Lebens nachspüren und unterstützende Impulse geben kann.Weil Freiwillige in Senioreneinrichtungen nicht selten mit dem Ableben des von ihnen begleiteten Menschen konfrontiert werden, ist eine Bearbeitung des Themenfeldes Sterben, Tod und Trauer ein fester Bestandteil des Ausbildungskonzepts. Abgeschlossen wird der Kurs im Rahmen einer kleinen Feier, in der auch die Zertifikate überreicht werden.

Weil die Senioreneinrichtungen längst die Kompetenzen der Freiwilligen erkennen und ihren Dienst schätzen, übernehmen sie in der Regel auch die anfallenden Ausbildungsgebühren. Interessenten können sich ab sofort im Bildungswerk Rosenheim unter 0 80 31/21 42 18 oder unter info@bildungswerk-rosenheim.de anmelden.

Related Posts

Comments are closed.

« »

https://www.caviarbase.com http://www.simondeli.com http://www.weeklyleak.com replica handbags replica handbags hermes replica replica bags replica handbags replica hermes https://www.9replicabag.com replica bags replica handbags http://nwaedd.org replica hermes hermes replica iphone cases cheap jewelry wholesale jewelry sex toys cheap sex toys human hair wigs cheap nfl jerseys cheap jerseys http://www.kahnawake.com canada goose outlet hermes replica replica hermes http://www.gretel-killeen.com http://www.etgworld.com canada goose outlet http://www.replicaaa.com replica handbags