Freuen sich über ihre hervorragende Wertung im Fach „Duo Kunstlied“: Lilly Häuser, links, und Isabella Schulz.

Erfolge bei „Jugend musiziert“

06.02.2018 • Aktuelles, Kultur, Stadt Rosenheim

Zehn erste Preise der Musikschule Rosenheim

Beim diesjährigen Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ konnte die Musikschule Rosenheim erneut die qualitätsvolle Arbeit ihrer musikalischen Ausbildung unter Beweis stellen. Zehn Schülerinnen und Schüler im Alter von acht bis 17 Jahren hatten sich zum Wettbewerb in Traunstein angemeldet, um ihre teils umfangreichen Programme den kritischen Ohren der Wettbewerbsjuroren zu präsentieren.

Alle zehn Musikschüler wurden mit ersten Preisen ausgezeichnet. Am besten schnitt die 16-jährige Blockflötistin Melina Kühbandner mit 25 Punkten, der höchsten möglichen Wertung, ab und kann in einigen Wochen beim Landeswettbewerb in Regensburg antreten. Erste Plätze mit der begehrten Weiterleitung haben ebenso Felicitas Mirow an der Blockflöte mit 23 Punkten, Jan Malte Gentz an der Gitarre mit 24 Punkten, Ludwig Müller an der Trompete mit 24 Punkten und Isabella Schulz in klassischem Gesang gemeinsam mit ihrer Klavierbegleiterin Lilly Häuser mit 23 Punkten erhalten. Großartige Leistungen wurden auch in der jüngsten Altersgruppe I erzielt, in der es noch keine Weiterleitung gibt. Alexander Habermayer an der Gitarre mit 24 Punkten sowie die Blockflötisten Laura Paas mit 23 Punkten. Über weitere erste Plätze in der Blockflötenwertung konnten sich Charlotte Stöberl und Luise Gozolits mit jeweils 22 Punkten freuen.

Den engagierten Lehrkräften und der Musikschulleitung zeigen die Ergebnisse aufs Neue, dass die Talentsuche und Talentförderung an der Musikschule Rosenheim weiterhin erfreuliche Früchte trägt.

Related Posts

Comments are closed.

« »