Mit dabei bei der „Ladies-Night“ ist Sharatella Santiago.

Endspurt bei der Vorbereitung

02.08.2016 • Aktuelles, Landkreis Rosenheim, Nachrichten

XI. Biennale der Schmiede vom 3. bis 7. August in Kolbermoor

Alle zwei Jahre findet in Kolbermoor am ersten August-Wochenende die Biennale der Schmiede, das größte Schmiedetreffen seiner Art in Deutschland, statt. Die Biennale 2016, mittlerweile die 11., steht unter anderem im Zeichen der Schmiedekunst des diesjährigen Partnerlandes Österreich. Die Ausstellung im und ums Rathaus zeigt denn auch eine breite Vielfalt an Arbeiten von österreichischen Schmiede-Meistern.

Auch heuer werden sich wieder Schmiede aus der ganzen Welt an der Mangfall fünf Tage lang ein Stelldichein geben. Die bisherigen Anmeldungen deuten darauf hin, dass 2016 eine neue Rekord-Teilnehmerzahl erreicht wird.

Die Schirmherrschaft wurde dieses Jahr der Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie und stellvertretenden Ministerpräsidentin, Ilse Aigner, angetragen. Und ihre Zusage kam prompt. Die Verantwortlichen der Biennale hoffen denn auch, dass dem angekündigten Besuch am Schmiedeplatz nicht etwas Unvorhergesehenes dazwischen kommt.

Eine Neuerung, die bereits im Vorfeld für Furore in der Schmiede-Szene sorgte ist die „Ladies-Night“ am Freitag, 5. August. Ab 16 Uhr gehören die Schmiedefeuer den Schmiedinnen. Und dann ist offensichtlich auch kein Weg zu weit: Sharatella Santiago von der Karibik-Insel Curacao hat ihre Teilnahme am Schmiedetreffen bereits fest zugesagt. Sie will alle fünf Biennale-Tage in Kolbermoor sein.

Related Posts

Comments are closed.

« »