Farbenprächtige Kulissen und Kostüme sorgen für das besondere Flair der Aufführungen. Foto: Markus Mitterer

Einzigartiges Gesamtkunstwerk

11.07.2017 • Aktuelles, Kultur, Lk Rosenheim

Kieferer Ritterschauspiel zeigt „Genovefa“ ab dem 27. Juli

Seit 400 Jahren schlüpfen bis zu 100 Männer, Frauen und Kinder aus Kiefersfelden in die historischen Kostüme von Heiligen, Bösewichten, treuen Ehefrauen, kämpfenden Rittern und schutzsuchenden Kindern. Und dann entspinnt sich ein Liebes- und Intrigenspiel, in dem das Schicksal seinen Lauf nimmt. Seit 1618 sind Theateraufführungen in Kiefersfelden nachweisbar. Die ursprünglich sakralen Spiele wurden mit Ende des 18. Jahrhunderts von den „moderneren“ und dem Zeitgeist der Romantik entsprechenden „Ritterschauspielen“ abgelöst.
Zur 400-Jahr-Feier im nächsten Jahr wird nun, quasi als thematische Hinführung, eine Trilogie dargeboten. Sie begann 2016 mit der Aufführung von „Der heilige Sebastian“. 2017 folgt „Genovefa“.

„Genovefa“ ist ein historisches Ritterschauspiel in drei Aufzügen. Während Pfalzgraf Siegfried in den Krieg zieht, entpuppt sich sein vermeintlich treuer Statthalter als skrupelloser Bösewicht. Er stellt Siegfrieds Gattin Genovefa nach. Weil sie ihn abweist, wirft er sie in den Kerker. Sie kann fliehen. Am Hof bestimmen nun Liebe, Hass und Intrige das Geschehen.
Die Abendvorstellungstermine sind: 29. Juli, 5., 12., 19., 25. und 26. August sowie am 2. September, jeweils um 19 Uhr. Nachmittags wird das Stück am 13. und 20. August sowie am 3. September jeweils um 13.30 Uhr gezeigt.

Karten und Infos gibt es unter www.ritterschauspiele-kiefersfelden.de, bei Kaiser-Reich-Information, Rathausplatz 5, Kiefersfelden sowie telefonisch unter 0 80 33/ 97 65 45.

Related Posts

Comments are closed.

« »