Der ungarische Starcellist Laszlo Feynö.

Einzigartig authentisch

10.10.2017 • Aktuelles, Kultur, Stadt Rosenheim

Starcellist Laszlo Fenyö eröffnet Meisterkonzertreihe im KU‘KO Rosenheim am Dienstag, 17. Oktober, 20 Uhr

Am Dienstag, 17. Oktober, gastiert der weltweit erfolgreiche ungarische Cellist Laszlo Fenyö um 20 Uhr im Kultur- und Kongresszentrum Rosenheim. Er eröffnet gemeinsam mit dem Janácek Philharmonic Orchestra unter der Leitung seines Generalmusikdirektors Heiko Mathias Förster die neue Meisterkonzertreihe. Um 19 Uhr findet dazu im KU’KO ein Einführungsvortrag von Thomas Mandl statt.

Auf dem Programm stehen von Janácek: The Ballad of Blanik, von Dvorák Konzert für Orchester und Violoncello in h-Moll sowie von Suk die Sinfonie in E-Dur.

Laszlo Fenyö ist Gewinner zahlreicher renommierter internationaler Wettbewerbe und studierte unter anderem bei David Geringas in Lübeck und erweiterte nach Abschluss seines Studiums seinen musikalischen Horizont bei Bernard Greenhouse. Laszlo Fenyö spielt auf einem Cello von Matteo Goffriller aus dem Jahre 1695. Seit dem Gewinn des Internationale Pablo Casals Wettbewerbs 2004 zählt Laszlo Fenyö zu den führenden Cellisten seiner Generation, der es auf einzigartige Weise versteht, die Werke des jeweiligen Komponisten authentisch zu interpretieren. Seine atemberaubende Technik und gefühlsstarke Ausdrucksfähigkeit machen seine Konzerte zu besonderen Erlebnissen.
Das Janácek Philharmonic Orchestra aus Ostrava in der Tschechischen Republik umfasst etwa hundert erstklassige Musikerinnen und Musiker und ist durch den einzigartigen geschmeidigen Klang seiner Streicher und seiner treibenden Bläser weltbekannt.

Einzeltickets für das Meisterkonzert oder Abonnements für die gesamte Konzertreihe sind erhältlich am Ticketschalter im KU’KO, Kufsteiner Straße 4, Rosenheim, telefonisch unter 0 80 31/3 65 93 65 oder online über www.kuko.de

Related Posts

Comments are closed.

« »