Einfach zuhören

22.02.2021 • Aktuelles, Nachrichten

Trauerangebote per Telefon oder online

Wenn ein Mensch stirbt, ist das immer eine schwierige Situation. Es fällt schwer, bei all den unterschiedlichen Emotionen zu verstehen, was passiert ist. Umso mehr, wenn der Verlust plötzlich passiert und kein Abschied möglich war.

Die Reaktionen auf den Verlust sind ungewohnt, man kennt sich selbst nicht wieder, weil auch die alltäglichen Dinge nicht mehr wie gewohnt verrichtet werden können. Unsicherheit, Angst, aber auch Wut zählen zu den aufkommenden Gefühlen und sind normal. Oft sind Trauergruppen eine gute Möglichkeit, Halt zu finden und den Weg durch die Trauer zu meistern. Es hilft, wenn man mit jemanden sprechen kann, der bereit ist, zuzuhören und mit auszuhalten, was so unglaublich erscheint und so weh tut.
Durch die aktuelle Corona-Situation ist dieser direkte Kontakt zu den Trauergruppen nun schon seit einigen Monaten nicht oder nur eingeschränkt möglich. Um trotz aller Hürden das Angebot der Trauerbegleitung gerade in diesen Zeiten aufrecht zu erhalten, werden auch in diesem Bereich mittlerweile Alternativ-Angebote gemacht: Trauerbegleitung per Telefon oder online.

Die Trauerbegleiterinnen des Jakobus Hospizvereins, Susanne von Müller und Katharina Bacher, sowie weitere Trauerbegleiter des sog. Trauer-Netz-Werks Rosenheim stehen gerne auch telefonisch zur Verfügung und nehmen sich Zeit für professionelle Unterstützung von Trauernden. Alle Trauergruppen-Angebote in der Region, zum Beispiel Verwaiste Eltern, Kindertrauer, Trauer nach Suizid, sind mit den Kontaktdaten der einzelnen Trauerbegleiter auf einem gemeinsamen Flyer zu finden. Dieser kann auf Anfrage gerne über den Hospizverein Rosenheim, Telefon 0 80 31/7 19 64, zugeschickt werden. Das Angebot der telefonischen Trauerbegleitung ist kostenfrei.

Related Posts

Comments are closed.

« »