Für die Inszenierung ,,Ballet`n Blues - Sex, Drugs & Blues“ am 28. Juni gibt es fünf Mal zwei Karten zu gewinnen. Foto: re

Eifersüchtige Männer und gestohlene Zeit

18.06.2014 • Aktuelles, Kultur, Nachrichten

18. Opernfestival Gut Immling vom 21. Juni bis 17. August – echo verlost Karten

Die Sommermonate stehen vor der Tür – und damit auch das Opernfestival Gut Immling, das in seiner mittlerweile 18. Saison zwischen dem 21. Juni und dem 17. August wieder anregende und abwechslungsreiche musikalische Unterhaltung auf hohem Niveau verspricht. Intendant Ludwig Baumann und die musikalische Leiterin Cornelia von Kerssenbrock bringen im Rahmen des Festivals Inszenierungen auf die Bühne, die eine ganz eigene Handschrift tragen. Hier singen Stars ebenso wie viel versprechende Nachwuchssänger, die Regisseur Baumann gemeinsam mit Dirigentin von Kerssenbrock in aller Welt entdeckt. Die Münchner Symphoniker und das eigene Festivalorchester spielen, es singt der Festivalchor Gut Immling.

Im letzten Jahr waren es die starken Frauen, die die Titelpartien in Gut Immling inne hatten. Beim 18. Opernfestival werden es die Männer sein, die die großen Operneigenproduktionen prägen. Männer, die auf unterschiedliche Weise in eine Spirale aus Angst, verletzter Liebe und Eifersucht geraten, was sie zu Mördern werden lässt. Die Inszenierungen weisen dabei eine große inhaltliche und musikalische Bandbreite auf.
Das Opernfestival wird eröffnet mit der Premiere von Verdis Otello, die als eine seiner größten und vollkommensten Opern gilt.

Darin entspinnt sich eine heißblütige Dreiecksbeziehung zwischen dem venezianischen Feldherrn Otello, seinem Gegenspieler und Widersacher Jago und Otellos unschuldiger Ehefrau Desdemona. Das Eifersuchtsdrama um den von Jago manipulierten und in ein Netz von Intrigen und Lügen eingesponnenen Otello wird zum wahren Psychodrama, das in einem überraschenden Finale mündet.
Eine Besonderheit stellt dieses Jahr die Kombination der beiden Einakter Bajazzo (Leoncavallo) und Il Tabarro (Puccini) dar, die innerhalb einer Inszenierung unter der Regie von Verena von Kerssenbrock und der musikalischen Leitung von Cornelia von Kerssenbrock verknüpft werden und die Zuschauer mit menschlichen Abgründen, dem „Sein“ hinter dem „Schein“, konfrontiert.

Aufgrund des großen Erfolgs wiederaufgenommen wird die bairische Oper „Der Brandner Kasper“, die 2012 ihre Uraufführung in Gut Immling erlebt hat. Das Loslassen-Können im richtigen Moment, die Ebenen zwischen Himmel und Erde thematisiert das humorvolle Musiktheaterstück um den hinterlistigen Brandner, den bayerischen Tod Boandlkramer, die Hexen zwischen Himmel und Erde und das Kartenspiel unter Kerschgeist-Einfluss. Nach der Welturaufführung und der erfolgreichen Wiederaufnahme bietet sich heuer die Chance, eine aktualisierte Fassung der bairischen Oper von Christian Auer und Karl-Heinz Hummel zu erleben. Ohrwürmer und launige Dialoge in Mundart machen dieses Werk zu einem besonderen Schmankerl.
Ein lange als verschollen gegoltenes und mit elektromusikalischen Komponenten variiertes Werk ist die Barockoper Montezuma aus der Feder von Vivaldi. Sie erzählt die „Romeo und Julia“-Story zweier Liebender aus verfeindeten Lagern. Im Zentrum der Oper steht jedoch das spannende Drama um die Eroberung Mexikos durch den Spanier Fernando Cortes. Das exotische Sujet um den Aztekenherrscher Montezuma, der von Liebe zu seinem Volk erfüllt ist, und seinen machthungrigen Widersacher Fernando, hat den Komponisten der „Vier Jahreszeiten“ zu fast expressiven Klängen inspiriert.

Ergänzt wird das Programm durch verschiedene Gastspiele, so etwa das Tanztheater Ballet`n Blues – Sex, Drugs & Blues des Ballettdirektors des Salzburger Landestheaters, Peter Breuer, für das in Salzburg aufgrund des immensen Interesses Zusatzvorstellungen organisiert wurden. Die Produktion unter Beteiligung der Blueslegende Al Cook zeigt die Reise des jungen Musikers Joe „Lemon“ Jackson, die ihn quer über die Welt auf eine Reise zu sich selbst und der Musik führt. Schließlich muss er sich entscheiden: musikalischer Ruhm oder die Liebe – mit fatalen Folgen…
Momo, Beppo Straßenkehrer und Gigi Fremdenführer, die Schildkröte Kassiopeia und die bösen Grauen – die legendäre Erzählung Momo von Michael Ende feierte als Familienschauspiel für Jung und Alt schon beim Garmisch-Partenkirchener Kultursommer überragende Erfolge.
Komplettiert wird das Programm durch Sonderveranstaltungen wie etwa eine Mozart-Workshop-Nacht, die beliebte Kinder-Kultur-Woche und das traditionelle Finale Grande am letzten Abend des Opernfestivals, das mit seinem Programm auch dieses Jahr wieder viele Stunden musikalischer Unterhaltung auf hohem Niveau verspricht.
Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.gut-immling.de.

An unsere Leser verlosen wir mit freundlicher Unterstützung des Opernfestivals Gut Immling fünf Mal zwei Karten für das Gastspiel der Inszenierung Ballet`n Blues – Sex, Drugs & Blues am 28. Juni um 19 Uhr. Wer gewinnen möchte schickt einfach eine Postkarte an echo, Hafnerstraße 8, 83022 Rosenheim oder eine E-Mail an info@echo-rosenheim.de. Einsendeschluss ist Dienstag, 24. Juni, Kennwort ist ,,Gut Immling“. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Related Posts

Comments are closed.

« »

https://www.caviarbase.com http://www.simondeli.com http://www.weeklyleak.com replica handbags replica handbags hermes replica replica bags replica handbags replica hermes https://www.9replicabag.com replica bags replica handbags http://nwaedd.org replica hermes hermes replica iphone cases cheap jewelry wholesale jewelry sex toys cheap sex toys human hair wigs cheap nfl jerseys cheap jerseys http://www.kahnawake.com canada goose outlet hermes replica replica hermes http://www.gretel-killeen.com http://www.etgworld.com canada goose outlet