„Ohne Ehrenamtliche wäre die Stadt ärmer!“

02.07.2019 • Aktuelles, Nachrichten, Stadt Rosenheim

Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Rosenheim verleiht an vier Mitglieder die Ehrenmedaille

„Ohne Ehrenamtliche wäre die Stadt viel ärmer und kälter!“ So brachte es Rosenheims Zweiter Bürgermeister Anton Heindl bei seinem Grußwort zur Verleihung der Ehrenmedaille an vier langjährige und tatkräftige Mitglieder der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Rosenheim auf den Punkt. Auch die Stellvertretende Landrätin Andrea Rosner lobte das Engagement von ehrenamtlich Tätigen.

Christian Willwerth, Leiter Bürgeramtliches Engagement im AWO-Bezirksverband zeichnete in seiner Ansprache anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Wohlfahrtsverbandes in diesem Jahr kurz dessen Entstehungsgeschichte nach. Die Wurzeln der Arbeiterwohlfahrt liegen in der Arbeiterbewegung und dem Kampf gegen die Verarmung breiter Bevölkerungsschichten in der Nachkriegszeit. Unter der Leitung von Sozialdemokratin Marie Juchacz wurde der Verband 1919 gegründet, seit dem habe sich die Arbeiterwohlfahrt konsequent für den sozialen Zusammenhalt und Gerechtigkeit eingesetzt. In diesem Zusammenhang erinnerte Christian Willwerth auch an die langjährige Geschäftsführerin und Bundesvorsitzende Lotte Lemke, die ihrem Prinzip „Humanitäres Handeln aus politischer Verantwortung“ auch in den Zeiten der Nazi-Diktatur und nach Zerschlagung der Arbeiterwohlfahrt 1933 treu geblieben ist und sich einer Widerstandsgruppe angeschlossen hat. „Gerade angesichts der derzeitigen politischen Situation müssen wir als Gesellschaft wieder geschichtsbewusster werden!“, so Willwerth.

Kreisvorsitzender Peter Kloo dankte in seiner Rede ebenfalls den engagierten Ehrenamtlichen der Arbeiterwohlfahrt: „100 Jahre Arbeiterwohlfahrt kann es nur geben, weil es Euch gibt!“ Anschließend überreichte er die Ehrenmedaillen an Maria Ostermeyer aus Feldkirchen Westerham, Helmut Reitberger aus Bruckmühl, Karin Freiheit aus Au/Bad Feilnbach und Alessandro Bertolini aus Kolbermoor. Alle vier Mitglieder haben sich, so Peter Kloo, vorbildhaft in unterschiedlichen Bereichen der Verbandsarbeit um die Arbeiterwohlfahrt verdient gemacht.
Die Festveranstaltung wurde in beschwingter und wunderschöner Art von der „Ferienmusi“ der Musikschule Kolbermoor umrahmt. ff

Related Posts

Comments are closed.

« »