Für ein echtes Miteinander

22.10.2019 • Aktuelles, Nachrichten, Stadt Rosenheim

Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) feiert 100-jähriges Bestehen

Frauenrechte, Vielfalt, gegen Almosen – für Teilhabe, menschenwürdiges Leben, Gerechtigkeit und Solidarität. Auf diesen Grundsätzen gründete sich auf Initiative der Sozialdemokratin Marie Juchacz vor 100 Jahren die Arbeiterwohlfahrt (AWO). Haben sich die Zeiten auch geändert – in den Gründungsjahren ging vor allem um die unerträglichen Arbeits- und Lebensbedingungen der Arbeiterinnen und Arbeiten – diese Maximen gelten bis heute für den Wohlfahrtsverband, einem der ältesten in Deutschland.

Auch der Rosenheimer Kreisverband Rosenheim e.V. beteiligte sich an den bundesweit stattfindenden Feierlichkeiten und präsentierte sich an einem Aktionstag in der Rosenheimer Fußgängerzone. Geschäftsführer Anton Reiserer: „Wir wollen uns als Anbieter vielfältiger sozialer Dienstleistungen mit 437 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vorstellen. In Stadt und Landkreis Rosenheim sind wir Träger von über 40 sozialen Einrichtungen, von der Mittags- und Hausaufgabenbetreuung über das Mehrgenerationenhaus in Rosenheim bis hin zu Essen auf Rädern.“

Ein Schwerpunkt im umfangreichen Angebot des Verbandes liegt bei den Kindertageseinrichtungen. Die AWO ist Träger von 18 Einrichtungen in der Stadt und im Landkreis Rosenheim. In allen Krippen, Kindergärten, Horten und Häusern für Kinder gelten die Grundwerte der Arbeiterwohlfahrt: „Solidarität – Toleranz – Freiheit – Gleichheit – Gerechtigkeit“ als Basis allen pädagogischen Handelns; selbstverständlich bedarfsorientiert auch als Inklusionseinrichtungen. Zudem engagiert sich der Verband noch in der Betreuung offener und gebundener Ganztagsklassen, der Jugendsozialarbeit an Schulen und bietet acht Mittags- und Hausaufgabenbetreuungen an. Einen Anlaufpunkt für die älteren Kinder bieten die AWO Jugendtreffs in Rott, Bruckmühl und im „iNNSEKT“ in Wasserburg.
Seit vielen Jahren ist die Arbeiterwohlfahrt Rosenheim auch schon in der Migrationsberatung für Erwachsene (MBE) tätig. Kostenfrei Rat und Hilfe erhalten Zuwanderinnen und Zuwanderer in allen Themen des täglichen Lebens in der Bahnhofstraße 15. in Rosenheim. Zudem organisiert die AWO regelmäßige Fortbildungsmaßnahmen für Mütter mit Migrationshintergrund im ALG II-Bezug. Mit Rosenheim-COBS (Coaching, Orientierung, Beruf, Selbstwert) sollen die Frauen wieder dauerhaft ins Arbeitsleben integriert werden beziehungsweise zu „wegbereitenden Schritten“ motiviert werden.
Ein wichtiger Baustein für Seniorinnen und Senioren, möglichst lange selbstbestimmt zuhause im vertrauten Umfeld leben zu können, ist der Service „Essen auf Rädern“, den die AWO im Stadtgebiet anbietet.

Ein wahrer Treffpunkt für Jung und Alt ist das Mehrgenerationenhaus in der Ebersberger Straße 8, in der auch eine Kinderkrippe und die Seniorenbegegnungsstätte untergebracht sind. Hier finden Kurse und Angebote der unterschiedlichsten Art statt: von der Mediensprechstunde bis ihn zu den beliebten Veranstaltungen speziell für Senioren, für die der Stadtverband der AWO verantwortlich zeichnet. Zudem kann man die Schulungs- und Tagungsräumlichkeiten im Mehrgenerationenhaus auch anmieten. So ist das Haus auch Heimat und Treffpunkt vieler Selbsthilfegruppen und anderer Vereine.
Wer sich ehrenamtlich engagieren möchte, für den bietet die Arbeiterwohlfahrt mehrere Möglichkeiten. So kann man etwa eine Schülerpatenschaft übernehmen; ein bewährtes Modell, das in Kooperation mit der Grundschule Erlenau durchgeführt wird. Zudem sind ehrenamtlich Lesepaten aktiv, die in Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek in Kindertagesstätten die kleinen Leser begeistern wollen.
Ein Charakteristikum der Arbeiterwohlfahrt ist deren Struktur: Sozusagen die Basisorganisationen sind die 16 Ortsvereine, die unter dem Dach des Kreisverbandes Rosenheim unterschiedliche soziale Angebote ehrenamtlich anbieten: von Mutter-Kind-Gruppen, einem Sozialkaufhaus, Ausflügen bis hin zu Ferienbetreuung für Kinder.
Ausführliche Informationen über das komplette Angebot der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Rosenheim e.V. und der 16 Ortsvereine findet man unter www.awo-rosenheim.de.

Related Posts

Comments are closed.

« »