„Dusk meets Dawn“

02.05.2018 • Aktuelles, Kurznachrichten

Zweites Album von Church mit Rosenheimer Musikern

Das Erstlingswerk von Church (Matthias Kirchgessner), das 2016 erschienene und von der Fachzeitschrift „Girarre und Bass“ als Album des Monats ausgezeichnete „Tears of God“, war noch rein instrumental. Vor Kurzem erschien nun die Nachfolgerscheibe „Dusk meets Dawn“, für deren Produktion der Live- und Studiogitarrist nicht nur hochkarätige Musiker, sondern auch versierte und bekanntere Sänger um sich geschart hat.

Stilistisch bewegen sich die 13 Songs des Albums zwischen Metal und Hard Rock mit vielen Einflüssen anderer Stilrichtungen wie Klassik, Country oder orientalischer Musik. Geschrieben hat Matthias Kirchgessner alle Lieder selbst; beim Einspielen der CD setzte er allerdings auf die Inspiration und Kreativität seiner Musikerkollegen. „Natürlich haben diese erfahrenen Kollegen diese Aufnahmen auch mit ihrem Stil geprägt. Und wenn mir eine ihrer Interpretationen meiner Songs gefallen hat, dann habe ich diese Anregung auch gerne aufgenommen“, so Church.

Mitgewirkt haben übrigens auch Musiker aus dem Raum Rosenheim, und zwar Katharina Moser als Sängerin und Alexander Gfrörer am Keyboard. Und das ist nicht die einzige musikalische Zusammenarbeit der Künstler: Alle drei, Moser, Gfrörer und Church, sind Mitglieder der weit über die Landkreisgrenzen hinaus bekannten Partyband Nirwana.

Die Auftritte mit Nirwana sind aber nur ein ganz kleiner Ausschnitt aus dem umfangreichen künstlerischen Schaffen Kirchgessners. In seiner über 25-jährigen musikalischen Laufbahn hat der Absolvent der Future Music School, übrigens als Jahrgangsbester 1994, rund 2000 Konzerte und etliche Studio-Produktionen, etwa mit Paul Dianno von Iron Maiden, Lou Bega, NEVIO, Dorfrocker und vielen mehr bestritten.

Erhältlich ist das absolut hörenswerte Album „Dusk meets Dawn“ ebenso wie die erste CD „Tears of God“ unter E-Mail an matthiaskirchgessner@googlemail.de und bei vielen Streamingdiensten. Außerdem dürfen sich Musikliebhaber auf ein Video des Titelsongs „Dusk meets Dawn“ freuen, das in Kürze erscheinen wird.

Related Posts

Comments are closed.

« »