Dreiklang am Inn

03.09.2019 • Aktuelles, Kurznachrichten

Inntaler Klangräume von 3. bis 6. Oktober

Zum Oktoberbeginn gibt es in drei Barockkirchen des Inntals wieder das alljährliche Musikfestival „Inntaler Klangräume“. Drei verschiedene Programme werden am Donnerstag, 3. Oktober, um 19.30 Uhr in der Klosterkirche Reisach, am Samstag, 5. Oktober, um 17 Uhr in der Wallfahrtskirche Heilig Blut, Rosenheim und am Sonntag, 6. Oktober, um 17 Uhr in der Wallfahrtskirche Kirchwald bei Nußdorf zu hören sein.
Mit den drei großen frühen deutschen Barockmeistern Schein, Schütz und Scheidt wird die Klosterkirche Reisach sowohl instrumental als auch vokal zum Klingen gebracht werden.

Für „Verwandelt“ hat Andreas Legath eigens für die sieben Altäre der Klosterkirche Bildschöpfungen hergestellt, die in Bezug zu den bestehenden treten sollen.
Anne Bennent wird Texte von Christine Lavant lesen. Von Verwandlung kann man auch bei Wolfgang Mitterer sprechen, der Samuel Scheidts Orgelwerke in eigene Improvisationen überleiten wird.
Werke für Soli, Chor und Orchester aus dem reichen Kirchenmusikschatz W. A. Mozarts werden in Heilig Blut zu hören sein.
Am Erntedank und dem „Goldenen Sonntag“ auf Kirchwald wird der jubelnde Kirchenraum mit ebensolcher Musik erfüllt. Klassische Werke von Valentin Rathgeber, Joseph und Michael Haydn und W. A. Mozart stehen neben Bayerischem Dreigesang von den Sulzberger Sängerinnen mit Susanne Dräxl-Sinhart und Tiroler Blechbläserweisen der Asslinger Bläser Osttirol.
Das Cantate Ensemble mit den Solisten Priska Eser (Sopran), Luitgard Hamberger (Alt), Andreas Hirtreiter (Tenor) Thomas Hamberger (Bass) und Hubert Huber (Orgel) wird von Andreas Legath geleitet.
Kartenvorverkauf im Städtischen Museum Rosenheim, Telefon 0 80 31/3 65 87 51, im Verkehrsamt Oberaudorf, Telefon 0 80 33/3 01 20 und im Verkehrsamt Nussdorf, Telefon 0 80 34/90 79 20.

Related Posts

Comments are closed.

« »