Bilder von Peter Lang und Skulpturen von Susanne Thiemann. Foto: Jacobi

Doppelausstellung „dark. scape“

12.02.2014 • Aktuelles, Kultur, Stadt Rosenheim

Malerei von Peter Lang und Plastiken von Susanne Thiemann

Üblicherweise setzt man bei Doppelausstellungen gerne Bezüge zweier künstlerischer Positionen zueinander. In der aktuell eröffneten Ausstellung „dark. scape“ mit Malerei von Peter Lang und Plastiken von Susanne Thiemann in der Städtischen Galerie Rosenheim schließt sich dies aus.

Peter Lang wusste bereits in jungen Jahren nach einem Besuch der Insel Island, dass er Landschaftsmaler werden wollte. Susanne Thiemann, die in Rosenheim eine Lehre zur Korbflechterin absolvierte, schuf Jahre später ihre erste geflochtene Riesenplastik. Aus Abfällen industrieller Produktionen, wie Schälresten von Autoschläuchen, aber auch immer auf der Suche nach anderen Überbleibseln unserer Konsumkultur, lässt sie ihre Skulpturen entstehen.
Ihre kunstvoll geknoteten Formen und Figuren sind im Saal 2, 3 und 4 exponiert. Nur im 1. Saal, dem größten Raum der Städtischen Galerie, sind ihre Arbeiten zusammen mit Bildern von Peter Lang exponiert. Sonst bleibt die strenge Trennung beibehalten.

Mit Humor

Susanne Thiemanns Figuren und Objekte verfügen in ihrer farbigen Erscheinungsform bisweilen über einen guten Anteil von Humor. Sie visualisieren die Lebendigkeit, den Ideenreichtum und den Witz ihrer Schöpferin.
Die Landschaftsmalerei des Peter Lang ist geprägt von starker Linearität und strenger Geometrie. Die natürlichen Weiten gering besiedelter Gegenden, z.B. Skandinaviens, inspirierten den Maler zu Werken, wie sie in dieser Ausstellung zu sehen sind. Sich über einen längeren Zeitraum auf diese Landschaft einzulassen, hat für den Künstler große Bedeutung.
Seine Farben stellt er in Ei-Tempera-Technik selbst vor Ort her. Außerdem hat der Künstler eine ganz individuelle Arbeitsweise mittels einer Schlagschnur, entwickelt, die in Zweischichtentechnik ein Farbspiel von Übergang und Irritation entstehen lässt. Dabei wird das Motiv verfremdet, doch nicht ausgelöscht. Das Wiedergeben der jeweiligen Lichtstimmung vom hellsten Weiß von Schnee bis zum tiefsten Dunkel der Nacht spiegeln seine Arbeiten der Island-Bilder. Ergänzt werden sie durch Peter Langs Tuschezeichnungen auf Papier.

Die Ausstellung „dark. scape“ in der Städtischen Galerie Rosenheim, die auch ein kunstpädagogisches Begleitprogramm anbietet, dauert bis zum 9. März 2014. Geöffnet ist von Dinestag bis Freitag, 10 bis 17 Uhr, Samstag und Sonntag, 13 bis 17 Uhr. Montags und am Faschingsdienstag ist geschlossen.
 Margrit Jacobi

Related Posts

Comments are closed.

« »

https://www.caviarbase.com http://www.simondeli.com http://www.weeklyleak.com replica handbags replica handbags hermes replica replica bags replica handbags replica hermes https://www.9replicabag.com replica bags replica handbags http://nwaedd.org replica hermes hermes replica iphone cases cheap jewelry wholesale jewelry sex toys cheap sex toys human hair wigs cheap nfl jerseys cheap jerseys http://www.kahnawake.com canada goose outlet hermes replica replica hermes http://www.gretel-killeen.com http://www.etgworld.com canada goose outlet http://www.replicaaa.com replica handbags