,,Do bin i dahoam!“

21.07.2015 • Aktuelles, Nachrichten

„I bin da Reinhard und do bin i dahoam!“ – mit diesem Bekenntnis begann Kardinal und Erzbischof Reinhard Marx seine Predigt beim Jubiläums-Gottesdienst des Gauverbandes I, der an diesem Wochenende seinen 125. Geburtstag in Rosenheim feierte, dort wo der Gauverband auch entstand. 9000 Trachtlerinnen und Trachtler aus 150 Vereinen gaben in 49 Zügen zusammen mit 50 Musikkapellen dem Festsonntag in der Inn-Stadt Rosenheim ein überaus festliches Gepräge – und eine Rekordbeteiligung.
Groß war die Zahl der Ehrengäste aus Politik, Wirtschaft, Kultur und aus den Trachtlerreihen. Der große Mangfallpark Süd bot einen geeigneten Rahmen für die Feldmesse.
In seiner wegen der Hitze kurzen, aber kräftigen Predigt stellte Kardinal Marx die Sehnsucht nach Heimat, Geborgenheit und Gemeinschaft heraus. „Wir sprechen die gleiche Sprache, auch wenn wir unterschiedliche Dialekte haben“, so der Kardinal weiter, der aufgrund der weltweit herrschenden Krisen folgenden Wunsch äußerte: „Für die große Zahl der Flüchtlinge können wir selbst nichts, die Ursache liegt in den Ländern, die zu zerfallen drohen. Aber helfen wir all jenen, die – warum auch immer – ihr Land verlassen mussten und nun ihren Fuß auf bayerischen Boden setzen. Seien wir ihnen gegenüber verbal und in der Tat entgegenkommend“. In zwei verschiedenen Zügen zogen dann die Trachtler, Fahnenabordnungen, Blaskapellen und Festwägen durch die Innenstadt. Der gastgebende Trachtenverein Stamm I Rosenheim hatte auch danach im Festzelt und in der Auerbräu-Halle alle Hände voll zu tun, damit Durst und Hunger der großen Trachtlerschar gestillt werden konnten. Auch dies gelang, sodass sich Vorstand Peter Feldschmidt mit seinen Leuten ein bisserl zurücklehnen konnte. Aber nur kurz, denn die Festtage gehen noch weiter. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.gaufest2015.de. hö

Related Posts

Comments are closed.

« »