Dichterwerkstatt, Märchen und Textildruck

23.06.2015 • Aktuelles, Kurznachrichten

Vorbereitungen für 5. Rosenheimer Seniorenkulturtage laufen auf Hochtouren

Die 5. Rosenheimer Seniorenkulturtage finden vom 29. Juni bis 10. Juli statt. Die Vorbereitungen dazu laufen auf Hochtouren. Musikschränke werden nach Schallplatten durchforstet für die „Schlagerparty“, für die Gartengestaltung sind Flechtwerke im Entstehen, Töpferton und Aquarellfarben stehen schon bereit, die Märchenleserinnen treffen sich zum Stimmtraining. Aus der Küche der Seniorenbegegnungsstätte Rosenheim weht der Duft frisch gebackenen Kuchens.
Das ehrenamtliche Küchenteam backt und kocht schon jetzt für die vielen Veranstaltungen, die nicht nur zum Erproben eigener Kreativität einladen, sondern auch mit Kulinarik und Geselligkeit verbunden sind. In den Räumen der Caritas Seniorenbegegnungsstätte Rosenheim finden die Kurse statt, die das breite Programmangebot der Seniorenkulturtage mit gestalten. Der Singkreis probt für den Liedernachmittag. Italienische Literatur statt Grammatik steht auf dem Programm des Italienisch-Kurses. Deren Teilnehmer proben lesend die spannendsten Passagen für „Briciole d‘Arte“, wo „Kunst-Brösel“ aus Reiseberichten von Venedig bis Neapel serviert werden. Federn, Blätter und Textilstoffe werden gesammelt für diejenigen, die in der Kunstmühle endlich einmal „Druck machen wollen“, und sich unter Anleitung von Kunsterzieher Klaus Schmid in der gestalterischen Technik des Materialdrucks erproben wollen. Margarita Wolf-Lenz, Sprecherin beim bayerischen Rundfunk bereitet die Märchenleserinnen für „Märchenhaftes Abendland und Weisheit aus dem Orient“ vor. Und Kunsthistorikerin Dr. Evelyn Frick erkundete längst die Skulpturen und Bilder rund um die städtische Galerie und das Rathaus, die sie bei „Kunst ganz nah“ den Interessierten vorstellen wird. Höhepunkt der Veranstaltungsreihe ist wieder ein Atelierbesuch eines bekannten Künstlers der Region: Der Kulturpreisträger Rudl Endriß wird dieses Jahr die Türen seines Ateliers öffnen. Für den Abschluss-Frühschoppen probt die Bruckmühler Rentnerband Rhythmen von Tango bis zum Walzer.

Schreibkunst

Auch Schreibkunst und Poesie haben wieder ihren Platz bei den diesjährigen Seniorenkulturtagen. Wer gern mit Sprache experimentiert und schreibt, ist zur Dichterwerkstatt mit Maria Anna Willer eingeladen. Wer möchte, kann die selbst verfassten Werke beim 5. Rosenheimer Poetry Slam uHu (unter Hundert) auf der Bühne des TAM-Ost anschließend einem Publikum vorstellen. Moderiert wird der „Dichterwettstreit für die wirklich Reifen“ wieder von Bumillo, selbst Poet, Slam Master und promovierter Germanist. Eingeladen sind dieses Jahr auch Schülerinnen und Schüler, bei der Vortragskunst und am Verfassen eigener Texte mitzumachen. „Mit unserem laufenden Projekt der Generationengespräche fördern wir die Begegnungen von Alt und Jung. Das wollen wir auch bei den Seniorenkulturtagen weiter führen und sprechen die junge Generation bei einigen Veranstaltungen zur Teilnahme an“, so Ursula Flohr-Brumm, Leiterin der Caritas Seniorenbegegnungsstätte Rosenheim. Der Poetry Slam, der ursprünglich aus der Jugendkultur stammt, eigne sich besonders dafür, Jugendliche einzuladen. Die Märchenlesung und die Veranstaltung „Stimmige Farben – feiner Ton“ ist auch für Großeltern mit Enkeln ausgeschrieben.

Die diesjährigen Rosenheimer Seniorenkulturtage bieten zum fünften Mal ein buntes Programm. Das ausführliche Angebot ist in der Caritas Seniorenbegegnungsstätte erhältlich. Eine Anmeldung ist zu allen Veranstaltungen ab sofort möglich unter Telefon 0 80 31/20 37 60 oder direkt bei der Caritas Seniorenbegegnungsstätte, Reichenbachstraße 5.

Related Posts

Comments are closed.

« »