Werk von Helmut Pfeuffer.

Der blaue Raum

21.04.2015 • Aktuelles, Kultur, Stadt Rosenheim

Konzert im Rahmen der Ausstellung „Helmut Pfeuffer“

Ihr „blaues Wunder“ erleben die Besucher am Freitag, 24. April, ab 20 Uhr in der Städtischen Galerie Rosenheim: Die Musiker von RQ 3 – Bettina Wojtalla, Katharina Müller, Hans Eberle und Bernhard Breitung – präsentieren das Konzert „Der blaue Raum“ mit extra dafür komponierter Musik.
Gemeinsam mit Mitgliedern des Orchesters „DIE ARCHE“ – Rainer Heilmann, Clara Weimann, Lucas Mathäser, Carolin Mantsch, Hans Demberger, Anna Mayer – taucht der Besucher in eine Welt aus Klang und Farbe ein. Der Schauspieler Daniel Burton liest dazu aus dem Werk „Grashalme“ von Walt Whitman (1819 – 1892). Der Autor gilt als einer der einflussreichsten amerikanischen Lyriker des 19. Jahrhunderts.

Durch die Sonne und die einzigartige Atmosphäre aus Luft und Wasserdampf wird die Erde auch der Blaue Planet genannt. Der Konzertraum – hier der Ausstellungsraum der Städtischen Galerie – wird in ausschließlich blaues Licht getaucht. Die aktuelle Schau „Helmut Pfeuffer – Pathos und Verwandlung“ bietet hier einen außergewöhnlichen Rahmen für dieses ungewöhnliche Musikprojekt.

In den 80er-Jahren begann Helmut Pfeuffer in seinen großformatigen, oft mehrteiligen, ganz aus der Farbe entwickelten Körperlandschaften den Zwang zur Trennung von Körper oder Landschaft zunehmend abzustreifen. Selbst dort, wo sich in den von Gustav Mahlers Musik inspirierten, späten Sturzfiguren Körperliches geradezu aufzudrängen scheint, verflüchtigt sich, das Tatsächliche und bleibt am Ende die in reifer Malerei sublimierte reine Idee. Farbe, Form und Klang werden im Konzert „DER BLAUE RAUM“ zur inspirierenden Gesamtheit.

Der Eintritt beträgt 17 Euro, ermäßigt 15 Euro. Eine Reservierung unter Telefon 0 80 31/ 3 65 14 47 wird erbeten. Selbstverständlich können Karten bereits im Vorverkauf und auch an der Abendkasse in der Städtischen Galerie Rosenheim erworben werden.

Ein weiterer Termin des Konzerts „DER BLAUE RAUM“ findet am 9. Mai, ebenfalls um 20 Uhr, in der Städtischen Galerie statt. Auch hierzu können bereits Reservierungen angenommen werden.

Related Posts

Comments are closed.

« »