f
„Dem MenschSein auf der Spur
epaper

„Dem MenschSein auf der Spur

“Andreas Kuhnlein stellt in Prien aus

Von Samstag, 17. September, bis Sonntag, 6. November, zeigt die Galerie im Alten Rathaus Prien unter dem Titel „Dem MenschSein auf der Spur“ Skulpturen von Andreas Kuhnlein.Auf einer Bühne von über drei Stockwerken sorgt der 1953 in Unterwössen im Chiemgau geborene freischaffende Künstler für eine ausdrucksstarke Inszenierung seiner Figuren, die den wahren Menschen hinter der Fassade offenbaren. Abbildungen menschlicher Emotionen, die auch an den Ausstellungsbesuchern nicht spurlos vorrübergehen, werfen Fragen auf: Wer sind wir, wo kommen wir her und wohin gehen wir? Kuhnlein zählt zu den bedeutendsten Bildhauern Deutschlands und wurde erst kürzlich mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. In zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland waren seine Werke bisher zu sehen. Viele seiner Skulpturen befinden sich im öffentlichen Raum unter anderem im Bayerischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, in der Kunsthalle Schweinfurt, im Berliner Stadtmuseum, dem Skulpturenmuseum Den Haag, am Flughafen München und im Museè de la Civilisation in Quebec/Kanada. Den Baum betrachtet der Holzkünstler als wesenhafte Erscheinung und Synonym für den Menschen. Hölzern von toten und entwurzelten Bäumen entlockt er ein Menschenbild, das geprägt ist von Verletzlichkeit und Vergänglichkeit. Ein Baum mit seinen Jahresringen, weiß Kuhnlein, trägt die verflossene Zeit ebenso in sich, wie ein menschliches Antlitz.Rund um die Ausstellung erwartet Kunstinteressierte ein facettenreiches Rahmenprogramm bestehend aus Führungen und Kinderworkshops. An den Sonntagen 18. September und 2. Oktober kann man jeweils um 14.30 Uhr an einem Künstlergespräch mit Andreas Kuhnlein teilnehmen.

Der Ausstellungsflyer „Andreas Kuhnlein – Dem MenschSein auf der Spur „ mit Veranstaltungsprogramm ist im Tourismusbüro Prien, Alte Rathausstraße 11, sowie online unter www.galerie-prien.de erhältlich. Die Teilnehmeranzahl zu den Führungen, Workshops und Künstlergesprächen ist begrenzt. Eine Anmeldung ist unter galerie@tourismus.prien.de erforderlich.

Während der aktuellen Ausstellung hat die Galerie im Alten Rathaus donnerstags von 18 bis 20 Uhr sowie freitags bis sonntags von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eingang befindet sich in der Alten Rathausstraße 22. Weitere Informationen gibt es unter galerie-prien.de und unter Telefon 0 80 51/9 29 28.Bild: Ikarus, 2020, Eiche. Foto: Andreas Kuhnlein

Anzeige
Edeka