Am Donnerstag geht es für die Gruppe von Michi Steinkohl los in Richtung Stockholm.

Daumen drücken für Stockholm!

26.05.2015 • Aktuelles, Nachrichten, Sport, Stadt Rosenheim

Läufer aus der Region nehmen an großem Marathon teil

Am Samstag, 30. Mai, findet der 37. ASICS Stockholm Marathon mit Läufern aus der ganzen Welt statt. Anmeldungen von 21 500 Teilnehmern werden angenommen. Auf sie wartet eine besonders festliche Atmosphäre, enthusiastische Zuschauer entlang der Strecke jubeln ihnen zu. Am Zieleinlauf, im klassischen Olympiastadion von 1912, begrüßen tausende Fans die Läufer.

Dabei sein wird auch eine Gruppe Hobbyläufer aus Rosenheim, die sich seit einem Jahr intensiv im Outdoor Fitness Club „37°Celsius“ auf dieses große Ereignis vorbereitet hat.

Vor einem Jahr ist das Gemeinschaftsprojekt „FormulaRUN“ von echo und „37°Celsius“ gestartet, nun befinden sich 20 Läufer aus der Region in den Endzügen der Vorbereitung für eine der schönsten Marathon-Veranstaltungen weltweit. Eines verbindet sie alle, nämlich die Freude am Laufen und die Motivation, als Finisher nach 42,195 Kilometer durchs Ziel zu kommen, für die allermeisten darunter das erste Mal überhaupt. Behutsam und mit vielen geeigneten Maßnahmen begleitend zum Lauftraining haben die „37°Celsius“ Coaches um Brigitte Eisenreich, Michi Steinkohl, Britta Fürmeier und Nicole Tamburin, seitdem die Gruppe auf den nun bevorstehenden 30. Mai vorbreitet. Um die gewaltige Distanz von über 42 Kilometern erfolgreich zu meistern, ist nicht nur das geeignete Lauftraining wichtig für eine gute Vorbereitung, sondern darüber hinaus auch eine widerstandsfähige Muskulatur, das Wissen um die passende Ernährung, gute Regenerationsmaßnahmen, viel Wissen über die richtige Belastungsintensität oder aber auch leistungsdiagnostische Checks, die die Experten von „37°Celsius“ während der Vorbereitung durchführen.

Damit ein richtiges Event-Feeling im Vorfeld aufkommt und darüber hinaus jeder die Gelegenheit hat, seine Form bei schönen Veranstaltungen zu testen, wurden als Zwischenetappen Teilnahmen an vorbereitenden Läufen organisiert, darunter Starts bei den Halbmarathons am Tegernsee, Simssee oder Ingolstadt, dazu jede Menge interne Läufe, die durchaus Wettbewerbscharakter gehabt haben.

,,Einige Teilnehmer hätten es am Beginn des Trainings nie für möglich gehalten, dieser Herausforderung, einem Lauf über 42 Kilometern, gewachsen zu sein“, erzählt Trainer Michi Steinkohl. ,,Doch sie haben die einjährige Vorbereitungsphase toll durchgehalten, an Fitness, Motivation und Technik gefeilt und haben im letzten Jahr rund 2000 Trainingskilometer absolviert. Und so meisterten vor zwei Wochen die Läufer auch alle die Generalprobe, den letzten Trainingslauf über 30 Kilometer bravourös.“ Einigen traut Steinkohl sogar zu, die Strecke unter vier Stunden zu laufen, für ungeübte Läufer und Marathoneinsteiger oftmals ein markantes Ziel.

Unter den Teilnehmern ist auch unsere echo-Kollegin Michaela Kitowski.: ,,Ich freue mich schon sehr auf die Herausforderung in Stockholm und die erfahrungsgemäß überwältigende Stimmung!“ Im Rahmen des Halbmarathons, den die Gruppe als Vorbereitung gelaufen ist, hat sie bereits einen kleinen Vorgeschmack darauf bekommen: ,,Das war mein erster Halbmarathon. Man steht gemeinsam mit 6000 Läufer am Start, da geht der Puls schon richtig hoch“
Als eine sehr wichtige positive Erfahrung der einjährigen Vorbereitungsphase verbucht Michaela Kitowski, dass sie in dieser Zeit ihren Körper sehr bewusst noch besser kennen gelernt hat: ,,Grundlage des Ausdauertrainings war für uns alle die Pulskontrolle, um den Lauf konsequent im niedrigen Level, innerhalb der Fettverbrennung, zu absolvieren“. Inzwischen könne sie auch ohne auf die Pulsuhr zu schauen genau erspüren, ob ihr Herz in der optimalen Frequenz schlage. Der jüngste Läufer der Gruppe ist übrigens 19 Jahre, die älteste Teilnehmerin 60 Jahre- und „noch topfit“, wie Michi Steinkohl lobt. Sport hält eben fit, gesund und jung!

Mit 7500 internationalen Läufern aus mehr als 90 Ländern ist der ASICS Stockholm Marathon auch ein multikulturelles Fest. Voll Vorfreude auf dieses Event macht sich die Gruppe gemeinsam am Donnerstag, 28. Mai auf den Weg. Und wir drücken ihnen die Daumen!

 

Related Posts

Comments are closed.

« »