Erstmals findet 2014 das TASTENFESTIVAL für elektronische Tasteninstrumente und Akkordeons in Bad Aibling statt. Vom 18. bis 21. September stehen diese Instrumente und ihre Musik im Mittelpunkt der renommierten Veranstaltung, der größten dieser Art in ganz Europa. Im Festivalhotel St. Georg und dem Konzertsaal Seniorenresidenz Novalis (gleich gegenüber dem Hotel) präsentieren sich während des Festivals zahlreiche internationale Künstler mit Konzerten, Matineen und Latenight-Sessions auf ihren E-Orgeln, Keyboards, Digitalpianos und Akkordeons. Am 19. und 20. September (Freitag/Samstag) findet zudem eine umfassende Produktausstellung statt, bei der nahezu alle bedeutenden Hersteller der Branche ihre neuesten Instrumente, Zubehörartikel und Dienstleistungen präsentieren. Der Eintritt dazu ist frei!

Das Tastenfestival

17.09.2014 • Aktuelles, Kultur, Lk Rosenheim

Elektronische Tasteninstrumente und Akkordeons

Erstmals findet 2014 das TASTENFESTIVAL für elektronische Tasteninstrumente und Akkordeons in Bad Aibling statt. Vom 18. bis 21. September stehen diese Instrumente und ihre Musik im Mittelpunkt der renommierten Veranstaltung, der größten dieser Art in ganz Europa. Im Festivalhotel St. Georg und dem Konzertsaal Seniorenresidenz Novalis (gleich gegenüber dem Hotel) präsentieren sich während des Festivals zahlreiche internationale Künstler mit Konzerten, Matineen und Latenight-Sessions auf ihren E-Orgeln, Keyboards, Digitalpianos und Akkordeons. Am 19. und 20. September (Freitag/Samstag) findet zudem eine umfassende Produktausstellung statt, bei der nahezu alle bedeutenden Hersteller der Branche ihre neuesten Instrumente, Zubehörartikel und Dienstleistungen präsentieren. Der Eintritt dazu ist frei!

Die modernen elektronischen Tasteninstrumente nehmen mit ihrer enormen musikalischen Bandbreite und Vielseitigkeit unter den Musikinstrumenten eine besondere Stellung ein. Zum Einen bieten sie gerade Anfängern schnell ein Erfolgserlebnis und spornen zum weiteren Lernen an, gleichzeitig findet der Profi an einem modernen Arranger-Keyboard, einer mächtigen Konzertorgel oder einem digitalen Flügel ein überaus breites musikalisches Betätigungsfeld und nahezu grenzenlose schöpferische Möglichkeiten zur musikalischen Interpretation.

Mit dem TASTENFESTIVAL haben diese Instrumente seit einigen Jahren endlich auch ein würdiges Veranstaltungspodium gefunden.

Créme de la Créme: Die Künstler

Viele musikalische Highlights verspricht das Konzert- und Matineeprogramm des TASTENFESTIVALS. Die Konzerte und Matineen finden im großen Bühnensaal des Seniorenzentrums Novalis statt. Nach den Abendkonzerten geht es dann in der Hotelbar jeweils mit viel Musik weiter bis in die späte Nacht bzw. den frühen Morgen. Internationale Künstler bestreiten das musikalische Programm:

Das Eröffnungskonzert am Donnerstag, 18. September, um 20 Uhr bestreiten der Organist und Musikproduzent Robert Bartha sowie die weltbekannte Jazzorganistin Barbara Dennerlein, die an diesem Abend solo an der legendären Hammond B-3 Orgel zu hören ist. Barbara Dennerlein gilt heute als der bekannteste Jazz-Export aus Deutschland. Ihre Konzertreisen führen sie regelmäßig durch ganz Europa, die Vereinigten Staaten und in alle anderen Winkel der Welt. Auf zahlreichen CDs und DVDs legt sie Zeugnis von ihrer unglaublichen Musikalität ab. In Bad Aibling ist Barbara Dennerlein pur an ihrer Hammond zu erleben – ein ganz besonderer Ohrenschmaus!

Ganz im Zeichen der klassisch-sakralen Orgelmusik präsentiert der österreichische Organist Michael König am Freitagmorgen um 10 Uhr seine Frühmatinee mit bekannten Orgelwerken großer Meister.

Großer Konzertabend

International besetzt ist der Konzertabend am Festivalfreitag, 19. September, ab 20 Uhr: Der britische Toporganist Anthony Lomas aus England hat sich dabei für die erste Hälfte des Programms den Gitarristen Russ Dennett aus seiner englischen Heimat mitgebracht. Dennett ist ein alter Hase auf internationalen Bühnen und hat bereits für die legendäre New-Wave-Formation „Human League“ bei vielen ihrer Hits in die Saiten gegriffen.

Für das zweite Konzert an diesem Abend wird der Organist Max Takano extra aus Japan eingeflogen! Und Fans aus ganz Europa freuen sich gerade auf dieses Konzert, ist Takano, der in Asien zu den absoluten Superstars an seinem Instrument gehört, doch damit erstmals seit vielen Jahren wieder in unseren Breiten zu hören. Mit seinen Live-Arrangements auf der modernen E-Orgel macht er mühelos ein ganzes Sinfonieorchester arbeitslos, und das mit nur zwei Händen, zwei Füßen und natürlich einem atemberaubenden musikalischen Talent.

Einen ganz eigenen musikalischen Charakter präsentiert am Samstagmorgen, 20. September, ab 10 Uhr der Tastenvirtuose Bernd Wurzenrainer: Er lässt in seiner Matinee die legendäre Kino-Orgel der Stummfilmzeit wieder aufleben. Live begleitet der vielseitige Interpret dabei mehrere Laurel & Hardy-Kurzfilme und versetzt die Zuhörer mit den typischen Klängen der guten alten Theaterorgeln zurück in die Zeit, als die Bilder laufen lernten.

Den Konzertabend am Samstag eröffnet der Schweizer Organist George Fleury, der zu den Weltbesten seines Faches gehört. Fleury hat bereits für viele Größen der Musikwelt gespielt und arrangiert. Aber insbesondere seine Live-Interpretationen auf der E-Orgel sind immer wieder faszinierend und inspirierend für alle Freunde dieses vielseitigen Instrumentes. Für das diesjährige TASTENFESTIVAL hat George eine Reihe neuer Arrangements mit viel musikalischem Fingerspitzengefühl vorbereitet, bei denen auch der für ihn so typische musikalische Humor nicht zu kurz kommen wird.
Den Samstagabend und damit das diesjährige Konzertprogramm beschließen wird in der zweiten Programmhälfte schließlich die international gefeierte „Prima Ballerina“ der Showorgel Claudia Hirschfeld, die zusammen mit Johannes Groß von den German Tenors eine vielseitige Mischung aus Arien, Canzonen, Hymnen und auch instrumentalen Highlights präsentieren wird. Klassischer Gesang und ein modernes elektronisches Musikinstrument gehen hier eine faszinierende Symbiose ein und zeigen, dass traditionelle Kunst und modernste Technik keinesfalls im Widerspruch zueinander stehen, sondern faszinierende neue Möglichkeiten eröffnen!

Restkarten für die Konzert- und Matineeveranstaltungen sind am Stand des Veranstalters, der Mautner Medien GmbH im Hotel St. Georg zu Preisen von 22 Euro (VVK) bzw. 25 Euro (Abendkasse) für die Abendkonzerte und 12 Euro für die Matineen erhältlich.

Open End – Latenight Sessions

Mit den Konzerten ist aber an den Festivalabenden musikalisch noch lange nicht Schluss! Ab zirka 23 Uhr lädt das TASTENFESTIVAL allabendlich zu den Latenight-Sessions in die Bar des St. Georg Hotels ein: Am Donnerstag ist hier der US-amerikanische Organist Jim Vogelman zu hören, der sein Talent in den Staaten schon in zahlreichen Arrangements für die Walt-Disney-Studios beweisen durfte.

Bei rund 100 Auftritten pro Jahr, sei es auf dem Oktoberfest in München oder dessen amerikanischem Pendant in West Palm Beach, dem Cannstatter Vasen oder dem Bremer Freimarkt, begeistert Karsten „Urbi“ Urban das Publikum mit Volksmusik, Party-Krachern, Schlager, Oldies und Rock-Klassikern. Immer mit dabei: seine Steirische Harmonika und seine Keyboards. Am Freitagabend bestreitet er die Latenight – da wird die Hotelbar des St. Georg zum Wiesn-Zelt!
Die Latenight am Samstagabend gehört dann schließlich der Ausnahme-Sängerin, Songwriterin und Pianistin Susan Albers, die spätestens seit ihrer herausragenden Leistung bei der Jubiläumsstaffel der Castingshow DSDS in ganz Deutschland bekannt ist. Aber auch international ist Susan mit ihrer sagenhaften Stimme und ihrem Talent auf den Tasten längst eine feste Größe im Show-Geschäft. An diesem Abend ist Gänsehautfeeling garantiert – ein würdiger Abschluss für das hochkarätige musikalische Programm des TASTENFESTIVALs 2014! Der Zutritt zu den Latenights ist übrigens für jedermann kostenlos!

Große Ausstellung vieler Hersteller

Ein besonderes Highlight des TASTENFESTIVALS ist die umfangreiche und für jedermann kostenfrei zugängliche Produktausstellung am Freitag, 19. und Samstag, 20. September. Geöffnet ist die Ausstellung, die in den verschiedenen Gebäuden des St. Georg Hotels stattfindet, an beiden Tagen jeweils von 10 bis 19 Uhr. Fast alle bekannten Hersteller und Dienstleister aus der Tastenbranche werden dabei ihre neuesten Instrumente wie Keyboards, Digitalpianos und E-Orgeln präsentieren, außerdem Software, Lautsprecher, Noten, musikalische Accessoires und weiteres Zubehör.

Erstmals auf dem diesjährigen TASTENFESTIVAL ist ein eigener Bereich der Ausstellung den Akkordeons und Steirischen Harmonikas gewidmet. Wie vielfältig diese Instrumente sind, werden dabei verschiedene Top-Künstler wie Sandi Jug, Matthias Matzke oder die „Kölner Quetsch“ Heiner Schwendemann auf der eigenen Aktionsbühne „Artists of Accordion“ beweisen. Einen weiteren Schwerpunkt beim TASTENFESTIVAL bilden die digitalen Sakralorgeln für klassische Orgelmusik. Private wie auch Interessenten aus dem kirchlichen Bereich können sich somit auf dem TASTENFESTIVAL einen umfassenden Eindruck vom aktuellen Angebot machen und erleben, warum diese Instrumente heute längst als eine echte Alternative zu einer Pfeifenorgel anerkannt sind.

Das TASTENFESTIVAL in Bad Aibling hat also eine Menge Musik und Information zu bieten, ein Besuch lohnt sich für jeden Musikfreund! Weitere detaillierte Infos zum TASTENFESTIVAL 2014 gibt es übrigens auch auf der Festival-Webseite www.tastenfestival.de.

Related Posts

Comments are closed.

« »

https://www.caviarbase.com http://www.simondeli.com http://www.weeklyleak.com replica handbags replica handbags hermes replica replica bags replica handbags replica hermes https://www.9replicabag.com replica bags replica handbags http://nwaedd.org replica hermes hermes replica iphone cases cheap jewelry wholesale jewelry sex toys cheap sex toys human hair wigs cheap nfl jerseys cheap jerseys http://www.kahnawake.com canada goose outlet