Als Rosenheimer Lokalmatadoren freuen sich Frank Salminger, Ali Oswald und Herb Hoffelner – zusammen bekannt als „Sixtiebeats“ – ganz besonders, beim Esbaumviertel-Fest mit dabei zu sein. Zwischen 11 und 18 Uhr werden die drei mit ihrem energetischen Sound und einem umfangreichen Repertoire aus den Greatest Hits der 60er- und 70er-Jahre sieben Stunden lang Vollgas geben.

Das Fest im Fest im Esbaumviertel

23.06.2015 • Aktuelles, Nachrichten, Stadt Rosenheim

Livemusik, Modenschau, tolle Preisaktionen und Schlemmereien am Samstag, 27. Juni

Ein „Fest im Fest“ steigt heuer wieder im Rosenheimer Esbaumviertel. Während das Stadtfest zum Beispiel auf dem Max-Josefs-Platz mit der großen Bühne glänzt, findet im beschaulichen Altstadtteil ein Fest der besonderen Art statt. Mit zahlreichen Aktionen der umliegenden Geschäfte, Livemusik von tollen Bands über den ganzen Tag verteilt und natürlich vielen Gelegenheiten, Hunger und Durst mit abwechslungsreichen Schmankerln auf das Beste zu stillen.
Schon eine liebgewordene Tradition ist die Tombola mit vielen schönen Preisen, gestiftet von den Geschäften und Betrieben am Esbaum. Hier gilt es, schnell zuzuschlagen und sich mit Losen ordentlich einzudecken. Für die kleinen Besucher gibt es eine tolle Hüpfburg zum Toben.

Einen gschmackigen Start können die Besucher schon ab 10 Uhr mit einem Weißwurstfrühstück bei der Metzgerei Palmberger hinlegen.

Über den ganzen Tag hin gibt es kulinarisch einiges zu genießen: Feine Brotzeiten, Crêpes und Wraps, einen Weinausschank mit Spezialitäten aus Argentinien von Argentinienwein.de und das hausgemachte Zeller‘s Bauernhofeis lassen niemanden hungrig zurück.

Die Boutique Beo bietet den ganzen Festtag über einen kleinen, feinen Flohmarkt mit vielen Schnäppchen und um 13 Uhr eine große Modenschau. Hier präsentieren fesche Madl und Buam die besten Trachtentrends. Die Musik dazu spielen die „Neurosenheimer“. Die ungewöhliche Kombination aus Tuba, Klarinette und Querflöte und freche, frische Texte begeistern immer wieder aufs Neue.

Jedes Jahr zum Esbaumviertel-Fest kreiert die Goldschmiede Gangkofer aufs Neue ein eigenes, speziell „Rosenheimerisches“ Schmuckstück. Heuer ist es „Mein Stern“, ein wunderschöner Anhänger, der sicher viele Fans finden wird.

Die Damenboutique „Renate“ hat immer schöne Stücke von bekannten Modemarken auf Lager. Zum Esbaumviertel-Fest gibt es hier eine Hugo-Bar und eine „Schnäppchen-Ecke“ mit besonders günstigen Stücken.
Das Team von Livadi lädt herzlich ein zu den bekannten Livadi-Häppchen bei prickelndem Bio-Sekt mit Holunderblütengeschmack und fruchtigen alkoholfreien Cocktailgetränken. Die neuen amerikanischen Grill- und Dipsaucen, ohne künstliche Zusätze und Geschmacksverstärker – ein absoluter Schmankerltipp – können probiert werden.

„Simon M.“, das Geschäft für exklusive Mode bietet vor dem Laden mit dem „Second-Season-Verkauf“ eine ideale Schnäppchen-Gelegenheit für reduzierte Sommerware und die Möglichkeit, die neue Herbst- und Winterware zu begutachten. Eine wahre Augenweide sind die Objekte und Skulpturen in Gruben- und Rakubrand von Sigi Schelke. Zum Esbaumviertel-Fest startet die Ausstellung der Künstlerin bei „Simon M.“.
„Peak Performance“ hat den Mittsommer-Rabatt von 20 Prozent für die Liebhaber des norwegischen Kultlabels auf Lager.

„Bogner“ startet seinen „Sommersale“ mit einem Flohmarkt im eigenen Zelt.
Die Boutique „Bellezza“ hst die gesamte Sommerware reduziert und überrascht ihre Kunden mit einer kleinen Geschenkaktion. Dazu werden kühle Sommerdrinks serviert.

Bei „Classic“ gibt es extravagante, hochwertige Sommerkleider zu sensationellen Preisen und reduzierte ausgewählte Dekoartikel für das sommerliche Ambiente zuhause. Dazu schmeckt eine feine Erdbeerbowle.
Der „7 Sinne Musik Store“ mit Sio Steinberger ist verantwortlich für das Musikprogramm beim Esbaumviertel-Fest, sozusagen als Abschiedsgeschenk. Denn ab dem 1. Juli wird das Geschäft ins Internet verlagert. Die gesamte Produktpalette sowie Gesangs-Coaching und sonstige Dienstleistungen sind dann unter der Adresse www.7Sinne-musik-store.de zu finden. Auf diesem Wege bdankt sich das Team um Sio Steinberger für die Treue der Kunden und hofft auf ein „Wiedersehen“ im Online-Shop.

Um das Fest in dieser Form auf die Beine zu stellen, ist natürlich auch eine Menge Arbeit im Hintergrund nötig. Zum Beispiel sorgt Josef Berger von „Eisen Baumann“ mit viel Geschick dafür, dass alle auch mit genügend Strom versorgt sind.

So kann das Esbaumviertel-Fest am Samstag, 27. Juni, um 10 Uhr beginnen. Zum Schluss um 19 Uhr werden die Besucher und die Veranstalter vom Esbaum mit Sicherheit wieder sagen: „Schön war‘s und schade, dass es schon vorbei ist!“ Aber keine Sorge, das Esbaumviertel-Fest wird bestimmt auch im kommenden Jahr wieder den Rosenheimer Veranstaltungskalender bereichern.

 

Related Posts

Comments are closed.

« »