Von links: Sc. Tatjana, Sc. Clara und Sc. Christiana.

Damals wie heute

05.02.2019 • Aktuelles, Nachrichten, Stadt Rosenheim

Gedenkgottesdienst für Hauskrankenpflegeverein am Sonntag, 10. Februar, 10.30 Uhr

Der Hauskrankenpflegeverein Rosenheim ist der erste und somit der älteste ambulante Pflegedienst für kranke Menschen in der Stadt Rosenheim.
Gegründet wurde der Verein im Jahre 1914 von honorigen Bürgern der Stadt. In der Satzung stand und steht auch heute noch: „Zweck des Vereins ist die Pflege von Kranken, ohne Unterschied der Konfession, in ihren Wohnungen, durch geprüfte katholische Ordensschwestern“ und 1999 wurde der Satzung zugefügt, „geprüfte weltliche Pflegekräfte“. Heute beschäftigt der Hauskrankenpflegeverein neben drei Ordensfrauen aus Rumänien etwa 60 ausgebildete Kräfte, in Voll- und Teilzeit, in der Pflege von kranken Menschen und auch für hauswirtschaftliche Tätigkeiten und Betreuungsaufgaben. Und seit 2009 hat der HKPV sich auch zur Aufgabe gemacht, Vereinsmitgliedern mit demenziellen Erkrankungen oder anderen Behinderungen etwas Gutes angedeihen zu lassen.

So gibt es das Angebot solche Menschen jede Woche an zwei Nachmittagen durch speziell geschultes Personal zu betreuen. Bis zu neun Personen können an einem Nachmittag bei Kaffee und Kuchen, mit einem kleinen Programm wie Singen, Musizieren und kleinen Fragespielen in anregender Atmosphäre verbringen. Pfarrer und Geistlicher Rat Hermann Six hat es, in seiner zum 100-jährigen Jubiläum herausgebrachten Chronik, treffend formuliert: „Es bleibt die größte, vornehmste und wichtigste Aufgabe des Hauskrankenpflegevereins, neben den fachlichen Leistungen die besonders menschliche und christliche Betreuung der Patientinnen und Patienten zu gewährleisten!“ Am Sonntag, 10. Februar, lädt der Hauskrankenpflegeverein Rosenheim, die Mitglieder und alle Bürger der Stadt ein, zu einem Gottesdienst für die Lebenden und Verstorbenen des Hauskrankenpflegevereins Rosenheim. Stadtpfarrer und Geistlicher Rat Andreas M. Zach wird den Festgottesdienst um 10.30 Uhr in der Stadtpfarrkirche St. Nikolaus zelebrieren.

Related Posts

Comments are closed.

« »