Viel Freude über die neue Mitgliedschaft: Sabrina Obermoser (City-Management Rosenheim e.V.), Stephanie Jennerwein, Petra Schnell, Oliver Schnell, Victoria David, und Ute Kübler (Modehaus Jennerwein). Foto: Peter Schlecker

City-Management freut sich über Zuwachs

18.07.2017 • Aktuelles, Nachrichten, Stadt Rosenheim

Familie Jennerwein unterstützt die Innenstadtvereinigung

Das City-Management Rosenheim e.V. ist eine Innenstadtvereinigung zur Stärkung und Attraktivitätssteigerung der Rosenheimer City. Durch ihre Mitgliedschaft drücken zahlreiche Rosenheimer Betriebe ihr Engagement und ihre Solidarität mit der Innenstadt aus. Wenn die Innenstadt floriert, profitieren dann auch wieder die Betriebe.

Dass eine Mitgliedschaft sinnvoll ist, hat sich nun auch die Familie Jennerwein gedacht. Ende Februar haben sie ihr Geschäft in der Heilig-Geist-Straße eröffnet. Nach dem Stammhaus in Holzkirchen und Filialen in Bad Aibling hat man dann den Entschluss gefasst, den Sitz von Mode Schnell in Rosenheim zu übernehmen. Nun, nach einigen Monaten, fühlen sie sich in der Rosenheimer Innenstadt angekommen und möchten sich auch verstärkt für ihren neuen Standort engagieren.

Das 250. Mitglied wurde daher mit einem Blumenstrauß überrascht, der von Geschäftsführerin Stephanie Jennerwein samt Team entgegengenommen wurde.

Eine Innenstadt lebt maßgeblich von ihren Betrieben, aber auch von Akteuren, die Meinungen bündeln und diese nach außen vertreten oder eben auch zahlreiche Maßnahmen initiieren. Vom Dienstleister über Gastronomen bis hin zum Einzelhändler ist der gesamte Branchenmix einer Innenstadt auch im Verein abgebildet, das macht das City-Management vielfach zum Ansprechpartner in städtischen Belangen, als auch auf übergeordneter Ebene, wenn überregionale Anfragen an die Stadt herangetragen werden.
Ob Stadtfest, Street Food Markt, Rosenheim in Bewegung, aber auch saisonale Aktionen wie das Ostergewinnspiel oder dem Adventsbus: das Rosenheimer City-Management ist die treibende Kraft für die City.

So freut es die Geschäftsführerin Sabrina Obermoser, dass der Verein seit zwei Jahren wieder deutlich Fahrt aufnimmt, zahlreiche neue Mitglieder gewinnen und dadurch auch neue Impulse und Ideen umsetzen konnte.

Related Posts

Comments are closed.

« »