Zusammen mit Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer begrüßten Reinhard Tomm, Leiter der Bundespolizeiinspektion, und Rainer Böck, Leiter der Mobilen Kontroll- und Überwachungseinheit, (Bildmitte) die neuen Polizeimeisterinnen und Polizeimeister, die am Rosenheimer Bundespolizei-Standort vereidigt wurden. Foto: Bundespolizei

Vom Chiemsee zur Zugspitze

12.03.2019 • Aktuelles, Nachrichten, Stadt Rosenheim

Vereidigung von 37 Bundespolizistinnen und Bundespolizisten

Vor Kurzem sind 37 Bundespolizisten in Rosenheim vereidigt worden. Gleichzeitig haben die Polizeimeisterinnen und Polizeimeister ihren Dienst in der Bundespolizeiinspektion beziehungsweise der Mobilen Kontroll- und Überwachungseinheit angetreten.

Personelle Verstärkung

Polizeidirektor Reinhard Tomm begrüßte die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Rosenheimer Bundespolizei-Standort. Der Inspektionsleiter freute sich über die personelle Verstärkung der Dienststelle, die bahn- und grenzpolizeilich für den Bereich zwischen Chiemsee und Zugspitzregion verantwortlich ist.

Auch Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer war bei der Vereidigung in der Burgfriedstraße vor Ort. Als oberste Repräsentantin der Inn-Stadt wünschte sie den jungen Beamtinnen und Beamten einen guten Start und viel Erfolg bei der anspruchsvollen Polizeiarbeit.
Die neuen Rosenheimer Bundespolizisten waren Angehörige des bislang größten Ausbildungsjahrgangs in der Geschichte der Bundespolizei. Ende Februar haben bundesweit rund 1 400 junge Frauen und Männer ihre zweieinhalbjährige polizeifachliche Ausbildung abgeschlossen.

Nachwuchsoffensive

Dies ist ein erstes Ergebnis der aktuellen Nachwuchs- und Ausbildungsoffensive der Bundespolizei, in deren Verlauf etwa 12 500 Bundespolizisten bis zum Jahr 2021 ausgebildet werden.

Related Posts

Comments are closed.

« »