Die beiden Lebemänner: Jack (Andreas Reichert) und Algernon (Alexander Rothmacher). Foto: M. Hilscher

„Bunbury oder Ernst sein ist wichtig“

23.09.2014 • Aktuelles, Kultur, Stadt Rosenheim

Premiere in der Theaterinsel mit Oscar Wilde am 27. September

Die Theaterinsel in Rosenheim eröffnet am Samstag, 27. September, um 20 Uhr ihre Spielzeit mit der Oscar-Wilde-Komödie „Bunbury oder Ernst sein ist wichtig“. Oscar Wilde kritisiert mit seinen zahlreichen bissigen Pointen in diesem Werk auf delikate Art die Macken und Eitelkeiten der Upper-Class. Regie führt Toni Müller. Es spielt das Ensemble der Theaterinsel.
Zum Inhalt: Zwei junge Lebemänner , die sich, um besser ihren Abenteuern nachgehen zu können, ein zweites Ich zugelegt haben, treffen auf die Frauen ihres Lebens, verlieben sich und müssen mit der Wahrheit herausrücken, was unter vielen Verwirrungen auch geschieht. außerdem müssen sie sich mit einer monströsen Schwiegermutter herumschlagen, die ihre Hochzeitspläne zu vereiteln sucht.

Karten gibt es im Vorverkauf bei der Buchhandlung Beer, Heilig-Geist-Straße 2b und über Telefon 0 80 31/9 00 82 03.
Aufführungstermine sind nach der Premiere (27. September) am Sonntag, 28. September, 5. und 12. Oktober, jeweils um 19 Uhr; am Donnerstag, 2. Oktober, am Freitag, 3. und 10. Oktober, am Samstag, 4. und 11. Oktober, jeweils um 20 Uhr in der Theaterinsel in der Chiemseestraße 8 in Rosenheim.

Related Posts

Comments are closed.

« »