Buchtipp

11.06.2019 • Aktuelles, Kultur, Stadt Rosenheim

Vera Brittain wird 1893 geboren und wächst sehr behütet in einer Familie der englischen Mittelschicht auf. Sie erkämpft sich durch viel Fleiß und Sturheit die Möglichkeit, in Oxford ein College-Studium zu beginnen; sie gehört zu den besten Studenten. Im Ersten Weltkrieg möchte sie nicht teilnahmslos zusehen und arbeitet als Hilfskrankenschwester in England, Malta und Frankreich. Sie erlebt die ganzen Greuel des Krieges hautnah mit, verliert im Krieg ihren Verlobten, ihren Bruder und einige Freunde. Die Grausamkeit und Sinnlosigkeit dieses Krieges wird in ihrem 1933 erstmals veröffentlichten Buch mehr als deutlich. Nach dem Krieg schließt sie ihr Studium ab, veröffentlicht zahlreiche Bücher und setzt sich für Frieden und Frauenrechte ein.

Vera Brittain
Vermächtnis einer Jugend
528 Seiten
Verlag Matthes & Seitz
ISBN-10: 3957576113
ISBN-13: 978-3957576118

Weitere Lesetipps gibt es
unter https://stadtbibliothek. rosenheim.de/.

Related Posts

Comments are closed.

« »