Buchtipp

12.02.2019 • Aktuelles, Kultur, Stadt Rosenheim

Tommi Kinnunen ist eigentlich Lehrer. Mit seinem ersten Buch stand er in Finnland viele Wochen auf der Bestsellerliste. Dieser spannende Roman umfasst drei Generationen einer Familie in Finnland über das gesamte 20. Jahrhundert. Die Handlung beginnt 1895 mit der Hebamme Maria. Sie lebt auf dem Land und zieht ihre Tochter Lahja alleine groß. Auch ihre Tochter ist wieder eine starke Frau. Sie arbeitet als Fotografin und hat eine uneheliche Tochter. Doch dann verlieben sich Onni und Lahja und zusammen bekommen sie nochmal zwei Kinder. Trotz des entbehrungsreichen Lebens und obwohl es viele Probleme gibt, bauen sie für die gesamte Familie ein Haus. Alle arbeiten nach dem Krieg sehr viel; gleichzeitig entfremden sie sich. Unter den Frauen – inzwischen ist noch die Schwiegertochter Kaarina hinzugekommen – herrscht Neid und Eifersucht. Die Gefühle erkalten zusehends und das Leben wird immer schwieriger.

Tommi Kinnunen
Wege, die sich kreuzen
336 Seiten
DVA Verlag
ISBN: 978-3-421-04771-7

Weitere Lesetipps gibt es unter https://stadtbibliothek. rosenheim.de/.

Related Posts

Comments are closed.

« »