Betreuungs- und Vorsorgevollmacht

14.02.2017 • Aktuelles, Kurznachrichten

Vortrag im Caritaszentrum Rosenheim am Dienstag, 21. Februar, 14 Uhr

Die Seniorenbegegnungsstätte, Caritaszentrum Rosenheim, Reichenbachstraße 5, bietet am Dienstag, 21. Februar, um 14 Uhr einen Vortrag zum Thema Betreuungs- und Vorsorgevollmacht.
Die rechtliche Betreuerin Barbara Holler erklärt anhand von praktischen Beispielen, die Unterschiede von Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung.

Ein Unfall, eine schwere Erkrankung oder altersbedingte Einschränkung können sehr schnell zu Situationen führen, in denen die eigene Entscheidung nicht oder nur mehr bedingt möglich ist. Daher kann jede volljährige Person durch die Errichtung einer Vorsorgevollmacht oder einer Betreuungsverfügung bereits in gesunden Tagen Entscheidungen für diesen Notfall treffen. Zusätzlich ist die Errichtung einer Patientenverfügung möglich, in der noch besonders die Fragen der medizinischen Versorgung im Endstadium des Lebens festgelegt werden können. Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit Fragen zu stellen oder Beratungstermine zu vereinbaren.
Nähere Informationen und Anmeldung ab sofort unter Telefon 0 80 31/20 37 60.

Related Posts

Comments are closed.

« »