Bestens gerüstet für den Ernstfall

04.08.2020 • Aktuelles, Landkreis Rosenheim, Nachrichten

Flughelfer-Übung für den Landkreis Rosenheim am Samerberg

Ziel einer Hubschrauber-Übung auf dem Gebiet der Gemeinde Samerberg war es, einigen Mitgliedern von Feuerwehren aus dem Landkreis, das Wissen zu vermitteln, dass sie im Einsatzfall befähigt, als Flughelfer tätig zu sein. Als Landeplatz Tal (1) wählte man den Sportplatz in Roßholzen.
Landeplatz Berg (2) befand sich auf dem Gebiet der Käsalm. Um 8 Uhr morgens trafen sich die Übungsbeteiligten und Feuerwehrleute zu einer Besprechung im Feuerwehrhaus Roßholzen. Danach fuhr man mit den Fahrzeugen zum Landeplatz 1 und entlud das Material, welches später per Hubschrauber zum Landeplatz 2 geflogen wurde. Um 9 Uhr landete ein Hubschrauber von der Hubschrauber-Staffel der Polizei Bayern Süd auf dem Landeplatz 1 und es erfolgte durch Mitglieder der Besatzung eine Einweisung am Hubschrauber. Ab 10 Uhr wurde mit dem Fliegen von Lasten, Wasser und Personal begonnen. Das Abfüllen von Löschwasser erfolgte aus dem Tank eines Fahrzeugs der Feuerwehr und später aus einem offenen Gewässer.
An dieser Übung beteiligten sich Männer von den Feuerwehren Babensham, Groß Brannenburg, Brannenburg, Degerndorf, Nußdorf, Grainbach, Törwang, Roßholzen und Waakirchen . hö

 

Related Posts

Comments are closed.

« »