„Beste Lösung für unser schönes Inntal suchen“

11.08.2020 • Aktuelles, Landkreis Rosenheim, Nachrichten

Flintsbachs Bürgermeister Stefan Lederwascher nimmt Stellung zum Brennerbasistunnel

Stefan Lederwascher ist seit 2014 Erster Bürgermeister in Flintsbach a. Inn. Der gelernte Sparkassenbetriebswirt ist 44 Jahre alt, verheiratet und hat vier Kinder. Er trat für die CSU an und konnte bei den letzten Kommunalwahlen im März dieses Jahres sein Amt mit einem hauchdünnen Vorsprung verteidigen.
Ein wichtiges Anliegen ist es dem Bürgermeister, für die einheimische Bevölkerung bezahlbaren Wohnraum zu schaffen: „Hier haben wir mehrere Ansätze; den sozialen Wohnungsbau wollen wir ermöglichen, auch soll unsere Alte Post weiter saniert bzw. ausgebaut werden. Und als weitere Säule wollen wir junge Familien im Rahmen des Einheimischen-Modells die Möglichkeit geben, Eigentum zu erwerben.“
Aber es stehen auch noch andere Themen auf der Agenda von Stefan Lederwascher: „Unser Augenmerk gilt auch weiterhin der Infrastruktur. Unsere Trinkwasserleitungen sind unsere Lebensader, doch diese kommen in die Jahre und müssen auf den neuesten Stand gebracht werden, damit wir weiterhin unser wichtigstes Lebensmittel zu den Bürgern liefern können.

Wichtiges Thema Trinkwasser

Auch das Thema Brennerbasistunnel wird uns noch die nächsten Jahre beschäftigen. Vor Kurzem haben wir die Stellungnahme zum Raumordnungsverfahren an die Regierung von Oberbayern zur Überprüfung weitergeleitet. Diese wird die verschiedenen Trassen dann auf ihre Raumverträglichkeit überprüfen. Wir werden dies weiter kritisch verfolgen, denn wir wollen nicht die billigste Lösung für unser schönes Inntal, sondern die beste Lösung für unsere Region.“

Related Posts

Comments are closed.

« »