Adolf Dinglreiter erhielt aus den Händen von Landtagspräsidentin Barbara Stamm die hohe Auszeichnung.

„Für die Belange der Menschen eingesetzt“

27.12.2016 • Aktuelles, Landkreis Rosenheim, Nachrichten

Verfassungsmedaille in Gold für Adolf Dinglreiter

Adolf Dinglreiter hat die Verfassungsmedaille in Gold von Landtagspräsidentin Barbara Stamm erhalten.

Adolf Dinglreiter war zunächst als Landesgeschäftsführer der Bayerischen Jungbauernschaft tätig, absolvierte anschließend ein betriebswirtschaftliches Studium und war danach bei einem großen Versicherungsunternehmen beschäftigt, zuletzt als Leiter des Marketingbereichs.
Erste Erfahrungen als Mandatsträger konnte er ab 1984 als Mitglied des Rosenheimer Stadtrats sammeln, bevor ihm im Jahr 1986 der Einzug in den Bayerischen Landtag gelang, dem er vier Legislaturperioden angehörte und wo er sich unter anderem als Mitglied und zuletzt als Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses erfolgreich für die Belange der Menschen im Freistaat engagierte. Adolf Dinglreiter übernahm auch innerhalb seiner Partei zahlreiche Ämter, so hatte er neben anderen Funktionen bis 2005 die Position des Landesschatzmeisters der CSU inne. Als Parlamentsbeauftragter und Mitglied des geschäftsführenden Präsidiums des Wirtschaftsbeirates Bayern setzte er sich bis 2012 überaus erfolgreich für einen fruchtbaren Dialog zwischen Wirtschaft und Politik ein. 2011 wurde er zum Vorsitzenden der Vereinigung ehemaliger Abgeordneter gewählt und sorgt in dieser Funktion seither für enge parteiübergreifende Kontakte zwischen Landtag und den ausgeschiedenen Parlamentariern. Besonders hervorzuheben ist darüber hinaus sein Engagement als langjähriger Vorsitzender des Bayernbundes, für dessen Ziele er bis heute unermüdlich aktiv ist.

 

 

Related Posts

Comments are closed.

« »

Website Security Test