Der Infobus kommt nach Rosenheim!

Bayern gegen den Schlaganfall

25.06.2014 • Aktuelles, Nachrichten

Deutschlandweit ereignet sich alle drei Minuten ein plötzlicher Schlaganfall. Nur einer von vier Patienten wird wieder völlig gesund. Folgeschäden könnten oft verhindert werden, wenn die Betroffenen rechtzeitig in eine spezielle Schlaganfallstation (Stroke Unit) kommen würden. Um für das Thema zu sensibilisieren und über die Risikofaktoren und Symptome aufzuklären, wurde die Kampagne „Bayern gegen den Schlaganfall“ ins Leben gerufen, die unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Horst Seehofer steht. Ein Infobus steht am 1. Juli in der Zeit von 10 bis 16 Uhr vor der Nikolauskirche am Ludwigsplatz.

Ärzte und Experten vom RoMed Klinikum bieten an diesem Tag Aufklärung und Beratung sowie einen Schlaganfall-Risiko-Check an. Unter anderem informieren Physiotherapeuten des RoMed Klinikums zum Thema Bewegung nach Schlaganfall und bieten präventiv immer zur vollen Stunde Einführungen zum richtigen Walken, denn eine halbe Stunde aktive Bewegung am Tag senkt das Risiko für einen Schlaganfall erheblich. Unterstützt wird der Infotag auch vom Bayerischen Roten Kreuz und der Ambulanz Rosenheim, die ihre Rettungswägen vorführen und gerne Fragen beantworten. Klinikmitarbeiter informieren außerdem nach dem Motto „Wann immer das Leben uns braucht“ über das breite Behandlungsspektrum und die Leistungsfähigkeit der Krankenhäuser.

Die Initiative des Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege, des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr, der Neurologischen Klinik des Uni-Klinikums Erlangen, der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft sowie des forschenden Pharmaunternehmens Boehringer Ingelheim arbeitet hierfür mit zahlreichen Krankenhäusern und Organisationen aus dem Gesundheits- und Rettungswesen zusammen. „Bereits seit über zehn Jahren engagieren wir uns für die Aufklärung im Bereich der Schlaganfallprävention. Das Wissen rund um die Prävention kann viele Schlaganfälle verhindern“, so Birgit Härtle, Projektkoordinatorin von Boehringer Ingelheim. Typische Symptome für einen Schlaganfall sind einseitige Lähmungen, Gefühlsstörungen der Arme und Beine, aber auch Sprach-, Schluck-, Seh- und Gleichgewichtsstörungen. Dann heißt es: Handeln und die 112 anrufen! Denn „Zeit ist Hirn“.

Related Posts

Comments are closed.

« »

https://www.caviarbase.com http://www.simondeli.com http://www.weeklyleak.com replica handbags replica handbags hermes replica replica bags replica handbags replica hermes https://www.9replicabag.com replica bags replica handbags http://nwaedd.org replica hermes hermes replica iphone cases cheap jewelry wholesale jewelry sex toys cheap sex toys human hair wigs cheap nfl jerseys cheap jerseys http://www.kahnawake.com canada goose outlet hermes replica replica hermes http://www.gretel-killeen.com http://www.etgworld.com canada goose outlet