Die glückstrahlenden Kleinkunst-Preisträgerinnen 2016 Diana Bayer, rechts, und Irene Koch Foto: Baumann

Bauchtanz-Duo hatte die Nase vorne

27.12.2016 • Aktuelles, Kultur, Lk Rosenheim

Irene Koch und Diana Bayer holten sich Kleinkunstpreis 2016

Nach der erfolgreichen Premiere 2015, bei der sich Poetry Slam-Künstlerin Eva Niedermeier den allerersten Kleinkunstpreis des Theaters Aibling holte, war das Luli-Theater erneut Schauplatz für den diesjährigen Wettbewerb. Zusammen mit dem Moderatoren-Duo Carla Rudholzner und Martin Ranner loste Isabella Kortz im vollen Theatersaal zunächst die Reihenfolge der acht Auftritte aus, die sich für das Finale qualifiziert hatten. Die einzelnen Beiträge umfassten ein breites künstlerisches Spektrum, das sich von instrumentaler und vokaler Musik über Kabarett bis zum Bauchtanz erstreckte. Den musikalischen Bereich eröffnete Yves Lakete aus Kongo mit zwei Liedern in seiner Heimatsprache, in denen er Lebenswünsche und Todesträume besang. Die nigerianische Gospelsängerin Amen Ibizugbe präsentierte – zur Gitarrenbegleitung von Raphael Lichius – „Amazing Grace“ in Englisch und mit „Odogunegwa“ ein Lied über den mächtigen Gott in ihrer Ibo-Muttersprache. Irish Folk bot das Quartett „Erimastax“, bestehend aus Erich Bayer, Alexander Ostermaier und Christian und Maria Stacheder. Alexander Ostermaier ergänzte das „Irish Folk“-Programm mit der vokalen Solonummer „I wish I was back home in Derry“. Nicht nur einen optischen Farbtupfer setzte das Duo „IreDia“ (Irene Koch und Diana Bayer) mit seinem orientalischen Bauchtanz. In der Abteilung „verbale Unterhaltung“ traten Fritz Dräxl mit seinem Solo „Über’s Leben“, Isabella Kortz und Peter Buchenau mit einer Szene aus ihrem Kabarettprogramm „Männerschnupfen“, Kurt Gilk mit seinem Rededuell mit der frechen Puppe Freddy und Vitus Bibo als Kurgast auf. In der Pause stellte Vorjahres-Champion und Landkreis-Kulturpreisträgerin 2016 Eva Niedermeier quasi als Stargast – mit viel Applaus bedacht – mit ihrer Ballade „Max“ auch ihr sängerisches Talent unter Beweis und brachte natürlich auch eine Poetry Slam-Nummer mit dem Thema „Schach“ mit. Am Ende der viel beklatschten acht Beiträge wurde in ei-
nem „zweigeteilten Verfahren“ Platz eins ermittelt. Die knapp 100 Besucher hatten jeweils eine Stimme für den von ihnen favorisierten Auftritt, während die dreiköpfige Jury, bestehend aus Peter Tabar, Klaus Huber und Veronika Reiser, insgesamt 30 Stimmen vergeben konnte. Den Sieg holte sich zurecht das Bauchtanz-Duo Irene Koch und Diana Bayer, das die insgesamt überzeugendste Darbietung ablieferte. Theater-Vorstand Claus Maier und Kassier Günter Kobl übergaben an die beiden überglücklichen Gewinnerinnen einen symbolischen Scheck über das Preisgeld von 500 Euro, das von der Schlossbrauerei Maxlrain zur Verfügung gestellt wurde.

„Wir haben nie und nimmer mit dem Sieg gerechnet und freuen uns natürlich riesig“ bekannten die beiden Bauchtanz-Amazonen am Ende der wiederum gelungenen Kleinkunst-Veranstaltung gegenüber unserer Zeitung. Johann Baumann

Related Posts

Comments are closed.

« »