Ballons und Mahnfeuer gegen Hochgeschwindigkeitsstrecke

21.01.2020 • Aktuelles, Landkreis Rosenheim, Nachrichten

Proteste im Rosenheimer Ortsteil Langenpfunzen gegen Verlauf der „blauen Trasse“

500 Bürger haben vor Kurzem in Rosenheim mit einer Ballonkette und 30 Mahnfeuern gegen die in ihren Augen überflüssige Hochgeschwindigkeitsstrecke demonstriert. Die 99 Luftballons wurden in einer Höhe von zwölf bis 15 Metern positioniert, um die Ausmaße der Hochtrasse zu zeigen. Diese würde hier direkt vor dem Ort Langenpfunzen verlaufen, wenn die sogenannte „blaue Trasse“ der DB-Planer realisiert werden sollte. Dieser Trassenverlauf zum Inn muss wegen der Vorgaben für das maximal zulässige Gleisgefälle als Hochtrasse ausgeführt werden.

Die Organisatoren der Veranstaltung vom Brennerdialog Rosenheimer Land e.V. bemängeln, dass die Planungen der Deutschen Bahn für eine zusätzliche Bahntrasse im Inntal unbeirrt weiter gehen, obwohl der Bedarf nicht nachgewiesen sei und es einen funktionsfähigen und ausreichenden Zulauf für den Brennerbasistunnel gäbe.
Das hat mehr als 18 000 Menschen motiviert, die Petition 98524 an den Deutschen Bundestag zu unterzeichnen.
Das sind immerhin rund
14 Prozent der Wähler im Landkreis und der Stadt Rosenheim die bei der Kommunalwahl 2014 ihre Stimme abgegeben hatten.

Related Posts

Comments are closed.

« »