Ausbau Kufsteiner Straße bald Stadtangelegenheit

02.06.2015 • Aktuelles, Kurznachrichten

Erfolgreiche Gespräche in Berlin

Die Stadt Rosenheim hat mit Unterstützung der heimischen Bundestagsabgeordneten Daniela Ludwig ein wichtiges Etappenziel bei der Sanierung der Kufsteiner Straße erreicht.

Die Straße soll aus der bisherigen Baulastträgerschaft des Bundes an die Stadt übergehen. Der Bund überträgt im Gegenzug der Stadt Rosenheim die bisher ersparten Sanierungskosten einschließlich der Kosten eines dreispurigen Ausbaus der Eisenbahnunterführung. Damit wird es der Stadt ermöglicht, nach Abschluss des Umstufungsverfahrens durch die Oberste Baubehörde im bayerischen Innenministerium mit einer vierspurigen Ausbauplanung für die Strecke von der Panorama-Kreuzung bis zum Knoten Gießereistraße/Briançonstraße zu beginnen.

Diese Einigung zwischen Bundesverkehrsministerium, Oberster Baubehörde und Stadt Rosenheim gaben Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer und Bundestagsabgeordnete Daniela Ludwig nach einem Gespräch mit Dorothee Bär, der Staatssekretärin im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), in Berlin bekannt.
„Ein solcher Ausbau steht natürlich unter dem Vorbehalt entsprechender Stadtratsbeschlüsse. Ich bin unserer Bundestagsabgeordneten Daniela Ludwig und Staatssekretärin Dorothee Bär sehr dankbar, dass sie mitgeholfen haben, den Weg für einen leistungsfähigen Straßenzulauf in die Rosenheimer Innenstadt frei zu machen. Dieses Infrastrukturprojekt wird Rosenheim als Oberzentrum des Wirtschaftsraums stärken, weil wir damit das Nadelöhr im Süden mit seinem miserablen baulichen Zustand beseitigen können. So besteht auch die Chance, die Fahrrad-Infrastruktur in die Innenstadt über das neue Konzept der Führung des Radwegs auf der Fahrbahn nachhaltig zu verbessern“, so Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer.

 

Related Posts

Comments are closed.

« »