Asche nicht in den Grüngut-Container

09.02.2016 • Aktuelles, Kurznachrichten

Information vom Umweltamt der Stadt Rosenheim

Da es in letzter Zeit vermehrt zu Containerbränden im Stadtgebiet gekommen ist, weist das Rosenheim Umwelt- und Grünflächenamt nochmals eindringlich darauf hin, Asche mehrere Tage in einem Metallbehälter mit Deckel auskühlen zu lassen.  Erst danach kann sie über die Restmülltonne entsorgt werden. Asche gehört aufgrund ihrer krebserzeugenden Rückstände nicht auf den Kompost.
Auch die Grüngut-Container sind wegen des hohen Rückstandes an Blei, Cadmium oder Eisen in der Asche der falsche Entsorgungsweg. „Die Asche gehört grundsätzlich in die Restmülltonne und zwar ausgekühlt“, erklärt dazu die Rosenheimer Abfallberaterin Annette Gall.

Weitere Informationen zum Thema erteilt das Umwelt- und Grünflächenamt der Stadt unter der Telefonnummer 0 80 31/3 65-16 92.

Related Posts

Comments are closed.

« »