Hoch zu Kamel ging es zum Ausritt. Foto: re

Aiblinger Tauschfreunde im Orient

16.08.2016 • Aktuelles, Landkreis Rosenheim, Nachrichten

Ferienprogramm des Vereins führt zum Kamelhof

Wer hätte gedacht, dass der Orient nur 30 Autominuten von Bad Aibling entfernt liegt? Genau das aber, erlebten 26 Kinder mit ihren vier Betreuerinnen von den „Aiblinger Tauschfreunden“ im Rahmen des Ferienprogrammes.

Die Fahrt führte nach Grub/ Valley, zum idyllisch gelegenen Kamelhof. Sofort liefen die Kinder zu den großzügigen Unterkünften von Kamelen und Lamas, in deren Nachbarschaft auch Ziegen leben.
Die zutraulichen Tiere wurden ausgiebig gestreichelt. Auf dem Gelände gibt es auch ein prachtvoll besticktes Beduinenzelt aus Marokko zu bestaunen, das jeden Besucher sofort in ein Flair von 1001 Nacht entführt.

Eine Original Jurte, welche die Gedanken in die endlose Weite der Mongolei schweifen lässt, Verstärkt das Abenteuer-Feeling zusätzlich. Ein kleines Museum, in dem man sich eingehend über die hier lebenden Exoten und ihre Herkunftsländer informieren kann, gehört mit zu den gebotenen Attraktionen.
Absoluter Höhepunkt jedoch war das Kamel-Lama-Esel-Trekking. Um sich gegenseitig ein bisschen zu beschnuppern, durften die Kinder vor dem Antritt die ihnen zugeteilten Tiere striegeln.

Einige Kinder bestiegen Kamele, der Rest bekam Lamas oder Esel zugewiesen, die sie an einer Leine führen durften. Nach einer Weile wurde gewechselt, damit jedes Kind in den Genuss eines Kamelrittes kam. Die kleine Karawane marschierte gemächlich auf Waldwegen durch die wunderschöne Natur des Mangfalltales. Nach einem eineinhalbstündigen Marsch kamen alle glücklich wieder am Kamelhof an.
Während der Hausherr am Grill allerhand Leckeres für die hungrigen Abenteurer zauberte, hatten die Kinder Zeit, den Outdoor-Spielplatz mit Trampolin und anderen Attraktionen zu erkunden.
Begeistert von den tollen Erlebnissen traten dann alle zufrieden und ein bisschen müde den Heimweg an.

Related Posts

Comments are closed.

« »