Übergabe eines symbolischen Mehrgenerationenhauses von Klaus Schindler an seine beiden Nachfolgerinnen Katharina Gaiduk (Mitte) und Franziska Stremming.

Eine Ära geht zu Ende

07.08.2018 • Aktuelles, Nachrichten, Stadt Rosenheim

Neue Projektleitung im AWO Mehrgenerationenhaus Rosenheim

Nun ist es amtlich. Fast seit dem Startschuss des Mehrgenerationenhauses 2007, unter der Trägerschaft des Arbeiterwohlfahrt (AWO) Kreisverbandes Rosenheim e.V., war Klaus Schindler das prägende Gesicht des Projektes. Nach über zehn Jahren des Aufbaus unterschiedlichster, ehrenamtlich geführter Angebote für die vielfältigen Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger Rosenheims, geht nun eine Ära zu Ende. Klaus Schindler bleibt weiterhin beim AWO Kreisverband und ist nun als Bereichsleiter Soziale Dienste in leitender Position tätig.

Er gibt die Verantwortung, sein Wissen und umfangreiche Netzwerkkontakte an seine beiden Nachfolgerinnen im Bundesprogramm Mehrgenerationenhäuser, Katharina Gaiduk und Franziska Stremming weiter. Angebote wie die Tafelrunde und die Schülerpaten können, mit ihren vielen engagierten Freiwilligen aus Stadt und Landkreis, nahtlos von den beiden Sozialpädagoginnen übernommen. Neu dazu kommen in nächster Zeit zwei weitere Schwerpunkte. Franziska Stremming wird Informations- und Schulungsangebote für ältere Menschen zum Umgang mit digitalen Medien konzipieren und anbieten, welche durch das bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales gefördert werden. Katharina Gaiduk kümmert sich im Rahmen der Alphadekade (2016 – 2026) um Sensibilisierung und Vernetzung in der Stadt zum wichtigen Thema Funktionaler Analphabetismus, gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren. Frauen und Jugend. Wer Interesse hat, etwas über das Mehrgenerationenhaus und die aktuellen Angebote zu erfahren oder sich, auch gerne mit eigenen Ideen, engagieren will, meldet sich sich einfach unter Telefon 0 80 31/94 13 73-21 oder schaut auf der Internetseite vorbei unter www.awo-rosenheim.de/mgh-rosenheim/.

Related Posts

Comments are closed.

« »

Aus den Händen von Rosenheims Zweitem Bürgermeister Anton Heindl (rechts) erhielt der scheidende Stadt- und Kreisbeauftragte der Malteser, Hans Kerschbaumer, die Goldene Bürgermedaille der Stadt. Foto: Schmitz

„Eine Ära geht zu Ende“

16.01.2018 • Aktuelles, Nachrichten, Stadt Rosenheim

Malteser-Neujahrsempfang stand im Zeichen des Abschieds von Hans Kerschbaumer

Der Neujahrsempfang der Malteser stand im Zeichen des Abschieds von Hans Kerschbaumer. Nachdem er die Rosenheimer Gliederung 1977 gegründet hatte, stand er 40 Jahre lang als Stadt- und Kreisbeauftragter an der Spitze.

Der Präsident des Malteser Hilfsdienstes, Dr. Constantin von Brandenstein-Zeppelin, und der Zweite Bürgermeister der Stadt Rosenheim, Anton Heindl lobten das Wirken Kerschbaumers. „Heute geht für die Malteser in Rosenheim eine Ära zu Ende“, betonte von Brandenstein-Zeppelin und trug eine lange Liste der Verdienste des scheidenden Beauftragten vor.

Bürgermeister Anton Heindl, der Kerschbaumer seit seiner Kindheit kennt, ehrte ihn, sichtlich gerührt, mit der Goldenen Bürgermedaille der Stadt Rosenheim. Außerdem verlieh Heindl im Namen des Bayerischen Innenministers Joachim Herrmann das Ehrenzeichen am Bande des Freistaates Bayern für 40-jährige Dienstzeit an Hans Kerschbaumer, Georg Höfer und Dr. Johannes Kaczynsky. Auch Höfer und Kaczynsky zählten zu den Männern der ersten Stunde und waren entscheidend am Aufbau der Einsatzgruppe beteiligt. „Man kann nicht einschätzen, wie oft Ihre Aufgaben Sie bis an die Grenze des Machbaren gebracht haben“, so Heindl in seiner Ansprache.

Den Abschluss des offiziellen Teils bildete die Segnung von zwei Einsatzfahrzeugen durch den Malteser Diözesanseelsorger Prälat Josef Obermaier. Mit Unterstützung von Hanna Wirth, Dekanin der Evangelisch-Lutherischen Kirche im Dekanatsbezirk Rosenheim, und Andreas Maria Zach, Stadtpfarrer und Orts-seelsorger der Rosenheimer Malteser, erbat Prälat Obermaier den Segen für die Fahrzeuge und alle Menschen, die damit fahren oder befördert werden.
Für den musikalischen Rahmen während der Feierlichkeiten sorgten Schüler der Bläserklassen der Mädchenrealschule Rosenheim unter der Leitung von Georg Hermannsdorfer.

Related Posts

Comments are closed.

« »

https://www.caviarbase.com http://www.simondeli.com http://www.weeklyleak.com replica handbags replica handbags hermes replica replica bags replica handbags replica hermes https://www.9replicabag.com replica bags replica handbags http://nwaedd.org replica hermes hermes replica iphone cases cheap jewelry wholesale jewelry sex toys cheap sex toys human hair wigs cheap nfl jerseys cheap jerseys http://www.kahnawake.com canada goose outlet