„abgestempelt – judenfeindliche Postkarten“

03.12.2019 • Aktuelles, Kurznachrichten

Gymn

Im Rahmen der politischen Bildung und Demokratieerziehung zeigt das Gymnasium Raubling ab Anfang Dezember die Ausstellung der Bundeszentrale für politische Bildung mit dem Titel „abgestempelt – judenfeindliche Postkarten“.

Die Ausstellung, die auch für die Öffentlichkeit zugänglich ist, wurde am 3. Dezember um 11 Uhr feierlich eröffnet.
Zur Eröffnung eingeladen waren unter anderem die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde für München und Oberbayern, Frau Dr. h.c. Charlotte Knobloch, sowie der Antisemitismusbeauftragte des Bayerischen Kultusministeriums, Herr Dr. Ludwig Spänle.
Im Rahmen der Veranstaltung, war auch ein Rundgang durch die Ausstellung möglich. Die Ausstellung kann bis zum 17. Januar von Montag bis Freitag besichtigt werden.

Größere Besuchergruppen werden gebeten, sich an das Sekretariat des Gymnasiums in Raubling wenden. Dieses ist sowohl telefonisch unter 0 80 35/8 78 90 als auch per E-Mail info@gym-raubling.de erreichbar.

asium Raubling eröffnete Ausstellung am 3. Dezember

 

Related Posts

Comments are closed.

« »