Egg Maroc: laut, schräg, groovig und voller Energie.

35 Jahre Vetternwirtschaft

18.07.2017 • Aktuelles, Kultur, Stadt Rosenheim

Jubiläum von Rosenheims alternativer Kleinkunstbühne am 29. Juli

Am Samstag, 29. Juli, feiert die Rosenheimer Kleinkunstbühne Vetternwirtschaft mit einem großen Fest ihr 35 jähriges Bestehen. Im Rahmen der Feierlichkeiten treten unter anderem die Bands Egg Maroc und Lischkapelle auf. Seit 1982 ist die alternative Szene Rosenheims mit der Kleinkunstbühne „Vetternwirtschaft“ in der Oberaustraße beheimatet. Die Kulturkneipe wird von dem „Verein für bodenständige Kultur“ mit einem ehrenamtlich tätigen Wirteteam betrieben. Dabei ist die Vielfalt der kulturellen Aktionen wohl einmalig in Rosenheim. Ob Theater oder Maibaumaufstellen, ob Lesung oder Kunstaustellung, ob Schafkopfturnier oder Punkkonzert es gibt fast nichts, was es in der „Vettern“ nicht gibt.

Die Feierlichkeiten zum Jubiläum beginnen um 16 Uhr im vereinseigenen Biergarten. Höhepunkte im Festprogramm sind die Auftritte der Münchner Folk-Popband „Lischkapelle“ (etwa um 18 Uhr) und der Rosenheimer Urgesteine von Egg Maroc (etwa 20.30 Uhr). Die vier Musiker von „Lischkapelle“ bieten mit der außergewöhnlichen Instrumentierung: Gitarre, Klavier, Blechbläser und einer Steirischen Harmonika, eingängig-melodiöse Indi-Folk-Songs, die aber zeitgleich völlig schräg klingen. Egg Maroc hingegen bietet eine musikalische Bandbreite von Rock über Blues bis Funk. Gegründet wurde die Band vor 25 Jahren. Nach einer 14-jährigen Pause formierte sich die Band 2016 neu und rockt seitdem mit den alten „Hits“ wieder live-on-stage. Begleitet wird das Festprogramm von einem umfangreichen Rahmenprogramm. Im Kinderprogramm gibt es eine Hüpfburg, Kinderaktionen und Kinderschminken. Kulinarisch gibt es neben der Salatbar, Köstlichkeiten vom Grill, Steckerlfisch und Fassbrause. Den Abend kann man dann an der Cocktailbar hinter der Koselbruch Mühle (Bühne des Open-Air-Theaters Krabat) ausklingen lassen. Der Eintritt zur 35-Jahr-Feier ist frei.

Related Posts

Comments are closed.

« »