10 000 Kilometer pro Einwohner im Jahr

04.10.2016 • Aktuelles, Kurznachrichten

Energiezukunft Rosenheim stellte Energiebericht im Umweltausschuss vor

In Stadt und Landkreis Rosenheim verbrauchen private Haushalte, Wirtschaft und Verkehr jährlich etwa 9 800 Gigawattstunden (GWh) Energie. Das geht aus dem von der Initiative „Energiezukunft Rosenheim“ zusammengestellten Energiebericht hervor, der nun von Professor Dr. Dominikus Bücker von der Hochschule Rosenheim im Ausschuss für Umweltangelegenheiten, Landwirtschaft, räumliche Entwicklung und Naturschutz im Landratsamt Rosenheim vorgestellt wurde.

Erstmals haben die Macher des Energieberichts den Verkehr als Energieverbraucher mit berücksichtigt. Etwa 31 Prozent der 9 800 Gigawattstunden entfallen auf diesen Sektor. Die privaten Haushalte sowie Gewerbe, Handel und Dienstleistung verbrauchen etwa 47 Prozent an Strom und Wärme und die verbliebenen etwa 23 Prozent benötigt das verarbeitende Gewerbe. Wichtigste Energiequellen sind nach wie vor Mineralöl und Mineralölprodukte mit 36 Prozent.

Auf Platz zwei folgt die Kernenergie mit 24 Prozent. Erneuerbare Energien decken inzwischen 17 Prozent des Bedarfs.

Sämtliche Laufwasserkraftwerke im Landkreis Rosenheim erzeugen jährlich etwa 1080 Gigawattstunden. Durch Photovoltaik wurden 153 Gigawattstunden elektrische Energie ins Netz eingespeist. Nicht berücksichtigt ist hier der Eigenverbrauch, der etwa 30 Prozent des aus Sonnenenergie erzeugten Stroms ausmacht.

Im Bereich der Biomasse hat vor allem Holz einen bedeutenden Anteil. Nach Angaben des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Rosenheim können damit rund ein Viertel der privaten Haushalte mit Wärme versorgt werden. Die insgesamt 103 Biogasanlagen in Stadt und Landkreis Rosenheim liefern knapp 200 Gigawattstunden, während die Windkraft weiterhin eine nur untergeordnete Rolle spielt.

Im Bereich Verkehr wurden mit Hilfe der Einwohnerzahlen und der Zulassungszahlen der Energieverbrauch und der Ausstoß von Kohlendioxid berechnet. Im Landkreis Rosenheim kommen auf 1000 Einwohner 788 Fahrzeuge, in der Stadt Rosenheim liegt der Wert bei 723 Fahrzeugen. Es wurde ermittelt, dass jeder Einwohner in Stadt und Landkreis jährlich 10 000 Kilometer zurücklegt, was bedeutet, dass etwa 1640 Gigawattstunden für das Mobilitätsbedürfnis der Bevölkerung aufgebracht werden mussten. Zudem wurden rund 563 000 Tonnen Kohlendioxid in die Umwelt abgegeben.
Um den Energiebericht erstellen zu können, stellten unter anderem Gemeinden, Behörden und regionale Energieversorgungsunternehmen Daten zur Verfügung. Die Initiative „Energiezukunft Rosenheim“, im Jahr 2012 gegründet, hat sich zur Aufgabe gesetzt, die Energiewende in Stadt und Landkreis Rosenheim zu begleiten und zu unterstützen. re

Related Posts

Comments are closed.

« »